raceunion vVLN 2018 (Season 3)

Nächstes Rennen:

Multiclass Aktion auf der Nordschleife!
Acht 4h-Rennen, ein 6h-Rennen und das legendäre 24h Rennen werden in der 3. Saison der raceunion vVLN 2018 gefahren.
In drei Klassen kämpfen GTE Boliden, GT3 Fahrzeuge und der Porsche 911 GT3 Cup um die Krone in der Eifel.
Ihr traut euch das zu? Dann seid ihr hier genau richtig!

Anmeldung ab: 6 Januar 2018 – 20:00 Uhr

Serien Eckdaten:

  • Simulation: iRacing Motorsport Simulation
  • 3 Klassen:
    G1: GTE – Ferrari 488 GTE, Ford GT GTE
    G2: GT3 – Mercedes AMG GT3, BMW Z4 GT3
    G3: Cup – Porsche 911 GT3 Cup
  • Renn Modi: 8 x 4 Std. – 1 x 6 Std – 1 x 24 Std (1,5 – fache Punktzahl)
  • 1 Grid mit 60 Teams (2-6 Fahrer im Team) / (1-4 Fahrer im Rennen)
  • Wetter: individuelles statisches Wetter für jeden Lauf orientiert an den realen Wetterbedingungen
  • Live-Reko mit Protestsystem
  • VLN Punktesystem (Bezugsgröße ist die größte Klasse im Feld, für alle Klassen gleich)
  • Zusatzwertung basierend auf Incidents
  • Renntag:
    • 4h-Events: Freitag
    • 6h und 24h – Events: Samstag / (Sonntag)
  • Live-Streaming über SRD-TV
  • Fast Repair Regelung inkl. Strafensystem
    • pro 4h / 6h Rennen: 1 FastRepair
    • 24h Rennen: 6 FastRepairs
    • pro genommenen FastRepair: 5min Stop&Go Strafe
  • Kosten: 50€ pro Team | Vereinsmitglieder frei | Teamgebühr bei 2 Vereinsmitgliedern auf dem Auto beglichen
  • 24h Rennen Gastteilnahme: 16€ pro Fahrer | Vereinsmitglieder frei | Teamgebühr bei 2 Vereinsmitgliedern auf dem Auto beglichen

Rennkalender:

  • vVLN 1       4h    2.2.2018
  • vVLN 2       4h    2.3.2018
  • vVLN 3       4h  16.3.2018
  • vVLN 4       4h  27.4.2018
  • vVLN 5       4h  25.5.2018
  • vVLN 6       4h  31.8.2018
  • vVLN 7       6h  29.9.2018 – Samstag !!!
  • vVLN 24h  24h  27. – 28.10.2018 – Samstag / Sonntag
  • vVLN 8        4h   9.11.2018
  • vVLN 9        4h   7.12.2018

Wichtige Infos zur Serie:

  • Allgemeines Reglement: Folgt
  • vVLN Serien Reglement: Folgt
  • Teamspeak-Server:
    • ts.simracing-deutschland.de; Port: leer lassen; Server-Pass: abtabt;

Teilnehmervoraussetzungen:

  • Verwendung des realen Vor- und Nachnamens (Bsp.: Max Mustermann)
  • Registrierung im Portal des Simracing Deutschland e. V. unter Verwendung des realen Namens und einer gültigen Email-Adresse
  • Annerkennung des Reglements
  • Mitglied im Simracing Deutschland e.V. (Aufnahmeformular) oder
  • Anmelden als Nichtmitglied und Zahlen des Serienbeitrages
  • funktionsfähiger PC
  • stabile Internetverbindung (mindestens 1 MBit)
  • Headset (Mikrofon und Kopfhörer)
  • Teamspeak (Kommunikationssoftware über das Internet)

Teilnahme während der Saison:

  • Gaststarts Anmeldung bis Mittwochs 20 Uhr (Saisonanmeldungen haben Vorrang im Falle von Überbuchung)
  • Saisonanmeldung bis Mittwochs 20 Uhr Uhr vor dem Rennen und bezahltem Saisonbeitrag

Ansprechpersonen für die Serie:

Serienleitung:Roland Wehrer, Bernd Colröde
Painting:Bernd Colröde
Rennkommission:Gunnar Miesen
Stream:Manuel Wendel

 

 

1.1 – Serienbeitrag

  • Die Teilnahme an der Rennserie kostet pro Team 50,- €.
  • Für Mitglieder des Simracing Deutschland e.V. ist die Teilnahme kostenlos sofern zwei Simracing Deutschland e.V. Mitglieder in einem Team angemeldet sind, gilt der Serienbeitrag als bezahlt.
  • Ist im Team nur ein Mitglied des Simracing Deutschland e.V. gemeldet, verringert sich der Serienbeitrag auf 25,- € für das Team.
  • Der Serienbeitrag kann über Paypal oder per Banküberweisung bezahlt werden.

1.2 – Bank und Paypal-Daten

  • Kreissparkasse Köln:
    • Kontonummer: 35001485
    • Bankleitzahl: 37050299
    • IBAN: DE 55 370 502 990 035 001 485
    • BIC: COKSDE33XXX
    • Verwendungszweck: Serienbeitrag vVLN 2018 <Teamname>
  • Paypal-Daten:

1.3 – Ansprechpartner

  • Organisation und Verwaltung: Roland Wehrer, Fabian Jungbluth, Bernd Colröde,
  • Rennkommission: Gunnar Miesen,
  • Template-Support: Bernd Colröde,
  • Stream: Manuel Wendel,

2.1 – Name der Rennserie

  • raceunion vVLN 2018

2.2 – Teilnahme und Teilnahmebedingungen

  • Startberechtigt ist jedes Team das den Serienbeitrag vollständig bezahlt hat. Siehe hierzu die Regelung nach 1.1.
  • Pro Saison und pro Fahrer ist ein Gaststart möglich. Die Startfreigabe obliegt der Organisatoren.
  • Jeder Fahrer muss Mitglied der iRacing Liga „raceunion vVLN 2018 sein. Sobald die Anmeldephase abgeschlossen ist, bekommt jeder gemeldete Fahrer eine Einladung in die Liga.
  • Das allgemeine Reglement und dieses erweiterte Serienreglement muss vollständig gelesen, verstanden und anerkannt werden.

2.3 – Registrierung

  • Beginn der Registrierung ist der 06.01.2018 – 20:00 Uhr
  • Offizielle Registrierung im Serien-Portal der raceunion vVLN 2018 unter dem Menüpunkt: Serienanmeldung/Änderungen
  • Ein Team besteht aus mindestens zwei und maximal sechs Fahrern.
  • Der Serienbeitrag muss unmittelbar zur Registrierung bezahlt werden.
  • Die maximale Starterfeldgröße beträgt 60 Teams.
  • Einige Teams erhalten aufgrund ihrer Treue bzw. Leistung in der AVIA vVLN 2017 eine sogenannte Wildcard. Für diese Teams wird ein Startplatz bis zum 12.01.2018 – 23:59 Uhr garantiert.
  • Die Registrierung läuft nach dem sogenannten “Windhundprinzip”. Die Registrierungen werden nach ihrem zeitlichen Eingang berücksichtigt.
  • Ist die maximal Anzahl an Teams erreicht, wird eine Warteliste gebildet.
  • Für jede Klasse werden zu Beginn der Registrierung 20 Teamanmeldungen angenommen. Übersteigen die Anmeldungen in einer Klasse die Grenze von 20 Teams, werden die überzähligen Teams erst einmal auf die Warteliste verschoben.
  • Sofern die maximale Anzahl der möglichen Teams von 60 nicht erreicht wird, wird die Grenze von 20 Teams pro Klasse den tatsächlichen Anmeldungen nach angepasst. Auch hier wird der zeitliche Eingang der Anmeldungen berücksichtigt.
  • Der Teamchef registriert das gesamte Team unter Angabe folgender Infos:
    • Teamchef:
    • Teamname (max. 32 Zeichen):
    • iRacing Team-ID:
    • Startnummer:
    • Fahrzeugklasse
    • Fahrzeug:
    • Fahrer 1:
    • Fahrer 1 iRacing ID:
    • Fahrer 2:
    • Fahrer 2 iRacing ID:
    • Ebenfalls können Fahrer 3, 4, 5 und 6 mit den selben Informationen (Name und iRacing ID) angemeldet werden.
  • Informationen zu den Startnummern:
    • Die Startnummer #1 wird dem Sieger der letzten AVIA vVLN 2017 Saison reserviert.
    • Die Startnummernvergabe richtet sich nach der jeweils gewählten Fahrzeugklasse:
      • Klasse „GTE“: #101 – #199
      • Klasse „GT3“: #201 – #299
      • Klasse „Cup“: #301 – #399
    • Übersicht zu den Startnummern
  • Ein Team gilt erst dann als vollständig registriert, wenn die Bedingungen unter Absatz 2.3 bis zum Ablauf der Registrierungsphase erfüllt sind. Nicht regelkonforme Registrierungen gelten als nicht ausgeführt und werden aus der Anmeldeliste entfernt. Das betroffene Team gilt als nicht für die raceunion vVLN 2018 registriert.
  • Sollte ein Team aus beliebigen Gründen nicht am weiteren Verlauf der Rennserie teilnehmen können, ist es dazu verpflichtet, dieses so früh wie möglich dem Veranstalter mitzuteilen.

2.4 – Fahrerwechsel

  • Wenn ein Fahrer gewechselt werden sollte, bleiben dem Team und dem Fahrer alle erfahrenen Punkte erhalten.
  • Jedem Fahrer ist während der gesamten Saison gestattet das Team jederzeit zu wechseln.

2.5 – Rennkalender

– vVLN 1
– vVLN 2
– vVLN 3
– vVLN 4
– vVLN 5
– vVLN 6
– vVLN 7
– vVLN 24h
– vVLN 8
– vVLN 9
4h
4h
4h
4h
4h
4h
6h
24h
4h
4h

02.02.2018
02.03.2018
16.03.2018
27.04.2018
25.05.2018
31.08.2018
29.09.2018 – Samstag
27.-28.10.2018 – Samstag u. Sonntag
09.11.2018
07.12.2018

2.6 – Zeitangaben zu den Veranstaltungen

  • 4h Veranstaltungen (Freitag)
– Training:
– Briefing:
– Qualifikation:
– Einführungsrunde:
– Rennstart:
– Rennende:
18:00 bis 19:00 Uhr
19:00 bis 19:10 Uhr – (Pflicht für alle Teilnehmer)
19:10 bis 19:45 Uhr – (Lone Quali 4 Runden / 35 Minuten)
19:45 bis 20:00 Uhr – (Stehender Start in eine fliegende Runde)
20:00 Uhr – (fliegender Start im Double File)
24:00 Uhr
  • 6h Veranstaltung (Samstag)
- Training:
– Briefing:
– Qualifikation:
– Einführungsrunde:
– Rennstart:
– Rennende:
15:00 bis 17:00 Uhr
17:00 bis 17:10 Uhr – (Pflicht für alle Teilnehmer)
17:10 bis 17:45 Uhr – (Lone Quali 4 Runden / 35 Minuten)
17:45 bis 18:00 Uhr – (Stehender Start in eine fliegende Runde)
18:00 Uhr – (fliegender Start im Double File)
24:00 Uhr
  • 24h Veranstaltung (Samstag u. Sonntag)
- Training:
– Briefing:
– Qualifikation:
– Einführungsrunde:
– Rennstart:
– Rennende:
10:30 bis 12:30 Uhr – (Separater Server)
12:30 bis 12:55 Uhr – (Pflicht für alle Teilnehmer)
13:05 bis 13:45 Uhr – (Lone Quali 4 Runden / 40 Minuten)
13:45 bis 14:00 Uhr – (Stehender Start in eine fliegende Runde)
14:00 Uhr – (fliegender Start im Double File)
14:00 Uhr – (Sonntag)

2.7 – Trainings-Events

  • Es wird zu jedem Lauf mindestens zwei Trainings-Events geben. Diese werden jeweils Dienstag in der Woche vor dem Rennen und in der Rennwoche von 20:00 – 24:00 Uhr stattfinden.
  • Die Trainingsserver werden mit den Wetterbedingungen des kommenden Rennes gehostet.

2.8 – Klassen und Fahrzeuge

  • Es stehen 3 Klassen zur Auswahl
– Klasse „GTE“:
– Klasse „GT3“:
– Klasse „Cup“:
Ferrari 488 GTE & Ford GT GTE
Mercedes AMG GT3 & BMW Z4 GT3
Porsche 911 GT3 Cup
  • Die Spritmenge der Klassen wird wie folgt begrenzt
– Klasse „GTE“:
– Klasse „GT3“:
– Klasse „Cup“:
100% Fuel
92% Fuel
76% Fuel
  • Die Festlegung auf eine Klasse erfolgt bei der Registrierung des Teams.
  • Ein Klassenwechsel während der Saison ist möglich. Die bis dahin erreichten Punkte gehen verloren.
  • Ein Wechsel der Fahrzeuge innerhalb der gemeldeten Klasse ist jeweils in der Week-13 möglich. Dieser Wechsel erfolgt straffrei.
  • Der sechste Fahrzeugslot wird für kommende GT3 bzw. GTE Fahrzeuge freigehalten.

2.9 – Wertungssystem

  • In der raceunion vVLN 2018 kommt das Punktesystem der VLN Meisterschaft zur Anwendung.
  • Die Punkte des jeweiligen Teams berechnen sich nach folgender Formel:
    • Teilnehmer (Anzahl der größten Klasse)  –  Platz  +  0,5
      ———————————————————-      x 10
      Teilnehmer (Anzahl der größten Klasse)
  • Für alle drei Klassen (GTE, GT3 und Cup) wird dasselbe Punkteraster angewendet. Das verwendete Punkteraster wird von der Klasse mit dem größten Starterfeld bestimmt.
  • Das 24h Rennen bringt 1,5 fache Punktzahl.
  • Jedem Team stehen über die 10 gewerteten Rennen zwei Streicher zu Verfügung.

3.1 – Incident Regelung & Zusatzpunkte

  • Basierend auf eingefahrener Incidents (Incs) erhalten alle Teams einen entsprechenden Punktebonus – oder Abzug. Sauberes Fahren wird dementsprechend belohnt. Übersicht
  • Die maximale Incident Grenze  – die Straffrei – eingefahren werden darf, beträgt in einem:
    • 4h Rennen: – 25 Incidents
    • 6h Rennen: – 35 Incidents
    • 24h Rennen: – wird noch festgelegt
  • Wird diese Grenze überschritten, erfolgt eine Bestrafung durch die Live-Rennkommission nach P05. (Stop&Go 5min)
  • Wird diese Regelung zum Entscheid von Rennen oder Meisterschaft nachweislich missbraucht, tritt die Regelung außer Kraft und eine endgültige Entscheidung wird im Ermessen der Rennkommission liegen. Bei mehrheitlichen Missbrauch wird die Regelung komplett außer Kraft treten.
  • Die Regelung wird nicht im 24h Rennen eingesetzt.

3.2 – Fast Repair Regelung

  • Allen Teams stehen abhängig von der Rennlänge Fast Repairs zu Verfügung.
  • Folgende Anzahl an FastRepairs stehen zur Verfügung:
    • 4h & 6h Rennen: 1 FastRepair
    • 24h Rennen: 6 FastRepair
  • Für einen genommenen FastRepair wird eine 5min Stop&Go Strafe durch die Live – Rennkommission ausgesprochen.
  • Wenn ein FastRepair genutzt wird muss dieser unmittelbar über das Formular im vVLN Portal unter Rennkommission oder über die Wisperfunktion (siehe Allgemeines Reglement Punkt 2.5.1) im Teamspeak an die Rennkommission gemeldet werden.
  • Wenn die Strafe von dem Team innerhalb von 3 Runden nicht abgesessen wird, wird das Team automatisch von iRacing disqualifiziert.
  • Es ist möglich den FastRepair mit einem gewöhnlichen Boxenstopp zu kombinieren.
  • Am Ende des Rennes muss als Nachweis über den / die verbleibenden FastRepairs ein Screenshot von iRacing mit eingeblendeter F4 Box (Anzahl FastRepair) über das Formular im vVLN Portal unter Rennkommission eingesendet werden.
    • WICHTIG: Das Fahrzeug darf nach dem Überqueren der Ziellinie nicht verlassen werden. Ansonsten ist es nicht mehr möglich ein Bild zu machen.
  • Teams die einen FastRepair genommen und gemeldet haben, müssen kein Bild einsenden.
  • Wird der Nachweis nicht erbracht, wird das Team mit +5 Plätzen in der Rennwertung bestraft.

3.3 – Startprozedere

  • Start und Einführungsrunde:
    • Stehender Start mit anschließender Einführungsrunde im SingleFile.
    • Die Teams die keine Zeit in der Qualifikation setzen konnten stehen ganz am Ende des Feldes.
    • Wenn die Startampel auf Grün schaltet, fahren die GTE mit max 100kmh los. (Die GT3’s und die Porsche bleiben stehen.)
    • GTE’s die keine Zeit gesetzt haben dürfen in dieser Zeit an den Porsche vorbei fahren und zu ihrer Klasse aufschließen. Dies erfolgt in der Reihenfolge wie die GTE in der Startaufstellung stehen.
    • Die GT3’s bleiben 120 Sekunden stehen und fahren dann ebenfalls langsam los damit ein Abstand von 120 Sek. zu dem letzten GTE entsteht.
    • GT3’s die keine Zeit gesetzt haben dürfen in dieser Zeit an den Porsche vorbei fahren und zu ihrer Klasse aufschließen. Dies erfolgt in der Reihenfolge wie die GT3 in der Startaufstellung stehen.
    • Die Porsche bleiben ebenfalls 120 Sekunden stehen und fahren dann langsam los damit ein Abstand von 120 Sek. zu dem letzten GT3 entsteht.
    • Wenn alle GT3’s sich ihrer Startgruppe angeschlossen haben, dürfen die Porsche zu ihrer Startgruppe aufschließen. Ebenfalls in der Reihenfolge wie sie in der Startaufstellung stehen.
    • Tempo in der Einführungsrunde ca. 100 Km/h.
  • DoubleFile auf der Döttinger Höhe:
    • Ab Mitte der Döttinger Höhe sortiert sich das Feld in beiden Klassen wieder im DoubleFile (zig-zag fahren verboten). Der Führende jeder Klasse startet auf der rechten Seite die darauffolgenden Fahrzeuge reihen sich anhand der Qualifikations-Ergebnisse im Double-File ein.
    • Der Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug darf zwei Wagenlängen nicht übersteigen. (Strafe P01-P09)

  • Start ab Ende Hohenrain Schikane:
    • Sobald der Führende – die Grünen Fläche (siehe Bild) –  den Ausgang Hohenrain-Schikane passiert hat ist das Rennen freigegeben. Jeder Fahrer darf erst ab Verlassen der roten Fläche beschleunigen.
    • Starkes Beschleunigen und Abbremsen ist verboten (Strafe P01-P09)
    • Nach einem Dreher sortiert sich  der Fahrer am Ende seiner Klasse ein.

3.4 – Preise

  • Am Ende der Saison erhalten die ersten sechs Teams jeder Klasse Preise nach folgender Staffelung:
    • P1: …folgt in Kürze
    • P2: …folgt in Kürze
    • P3: …folgt in Kürze
    • P4: …folgt in Kürze
    • P5: …folgt in Kürze
    • P6: …folgt in Kürze
  • In jedem Lauf der vVLN wird es zwei Sonderpreise für das erreichen gewisser Challenges im Wert von jeweils 10$ iRacing-Dollar geben. Die Bedingungen für diese Sonderpreise werden vor jedem Lauf im Briefingdokument bekannt gegeben.
  • Für das 24h Rennen wird es wieder gesonderte Preise für die ersten drei jeder Klasse in Form von gedruckten, individuellen und gerahmten Bildern geben.
    • Jedes Team erhält ein Bild an die von ihnen angegebene Adresse zugesandt.
    • Zur Nachproduktionen stellen wir druckbare Dateien zur Verfügung

3.5 – Abgabefristen Fahrzeuglackierungen

  • Fahrzeugskins für das erste Rennen müssen bis zum Sonntag 28.01.2018 – 23:59 Uhr eingesendet werden.

3.6 – Fahrhilfen

  • Kupplungshilfe ist erlaubt, sowie alle fahrzeugspezifischen Fahrhilfen.

4.1 – Server-Einstellungen

– Servername:
– Flaggen:
– Startprozedur:
– Setup:
– Fast-Repair:
– Sprit- (Fuel) Begrenzung:
– Team-Session:
– Liga Begrenzung:
raceunion vVLN 2018 – Rennen #x
gelb und blau an
Rennen – Stehender Start
frei
1 (6 bei 24h)
unterschiedlich je nach Klasse (siehe 2.8)
ja 1-6 Fahrer – Quali driver must grid the car
raceunion vVLN 2018

4.2 – Wetter zu den Veranstaltungen

  • Es wird fixes Wetter verwendet, mit variierenden Tageszeiten.
  • Das Wetter wird in der Rennankündigung und im Briefingdokument ca. 14 Tage vor dem Rennen veröffentlicht.

4.3 – Streckenbeschaffenheit

  • Adjust Track Conditions: Automatically clean marbels
  • Carry over track state from previous sessions: yes
  • Starting Track State: Automatically Generated
06.01.2018V1.0Initiales Release

Serien-Wertung

Serien-Infos

Serien Eckdaten:

  • Simulation: iRacing Motorsport Simulation
  • 3 Klassen:
    G1: GTE – Ferrari 488 GTE, Ford GT GTE
    G2: GT3 – Mercedes AMG GT3, BMW Z4 GT3
    G3: Cup – Porsche 911 GT3 Cup
  • Renn Modi: 8 x 4 Std. – 1 x 6 Std – 1 x 24 Std (1,5 – fache Punktzahl)
  • 1 Grid mit 60 Teams (2-6 Fahrer im Team) / (1-4 Fahrer im Rennen)
  • Wetter: individuelles statisches Wetter für jeden Lauf orientiert an den realen Wetterbedingungen
  • Live-Reko mit Protestsystem
  • VLN Punktesystem (Bezugsgröße ist die größte Klasse im Feld, für alle Klassen gleich)
  • Zusatzwertung basierend auf Incidents
  • Renntag:
    • 4h-Events: Freitag
    • 6h und 24h – Events: Samstag / (Sonntag)
  • Live-Streaming über SRD-TV
  • Fast Repair Regelung inkl. Strafensystem
    • pro 4h / 6h Rennen: 1 FastRepair
    • 24h Rennen: 6 FastRepairs
    • pro genommenen FastRepair: 5min Stop&Go Strafe
  • Kosten: 50€ pro Team | Vereinsmitglieder frei | Teamgebühr bei 2 Vereinsmitgliedern auf dem Auto beglichen
  • 24h Rennen Gastteilnahme: 16€ pro Fahrer | Vereinsmitglieder frei | Teamgebühr bei 2 Vereinsmitgliedern auf dem Auto beglichen

Rennkalender:

  • vVLN 1       4h    2.2.2018
  • vVLN 2       4h    2.3.2018
  • vVLN 3       4h  16.3.2018
  • vVLN 4       4h  27.4.2018
  • vVLN 5       4h  25.5.2018
  • vVLN 6       4h  31.8.2018
  • vVLN 7       6h  29.9.2018 – Samstag !!!
  • vVLN 24h  24h  27. – 28.10.2018 – Samstag / Sonntag
  • vVLN 8        4h   9.11.2018
  • vVLN 9        4h   7.12.2018

Wichtige Infos zur Serie:

  • Allgemeines Reglement: Folgt
  • vVLN Serien Reglement: Folgt
  • Teamspeak-Server:
    • ts.simracing-deutschland.de; Port: leer lassen; Server-Pass: abtabt;

Teilnehmervoraussetzungen:

  • Verwendung des realen Vor- und Nachnamens (Bsp.: Max Mustermann)
  • Registrierung im Portal des Simracing Deutschland e. V. unter Verwendung des realen Namens und einer gültigen Email-Adresse
  • Annerkennung des Reglements
  • Mitglied im Simracing Deutschland e.V. (Aufnahmeformular) oder
  • Anmelden als Nichtmitglied und Zahlen des Serienbeitrages
  • funktionsfähiger PC
  • stabile Internetverbindung (mindestens 1 MBit)
  • Headset (Mikrofon und Kopfhörer)
  • Teamspeak (Kommunikationssoftware über das Internet)

Teilnahme während der Saison:

  • Gaststarts Anmeldung bis Mittwochs 20 Uhr (Saisonanmeldungen haben Vorrang im Falle von Überbuchung)
  • Saisonanmeldung bis Mittwochs 20 Uhr Uhr vor dem Rennen und bezahltem Saisonbeitrag

Ansprechpersonen für die Serie:

Serienleitung:Roland Wehrer, Bernd Colröde
Painting:Bernd Colröde
Rennkommission:Gunnar Miesen
Stream:Manuel Wendel

 

 

Reglement

1.1 – Serienbeitrag

  • Die Teilnahme an der Rennserie kostet pro Team 50,- €.
  • Für Mitglieder des Simracing Deutschland e.V. ist die Teilnahme kostenlos sofern zwei Simracing Deutschland e.V. Mitglieder in einem Team angemeldet sind, gilt der Serienbeitrag als bezahlt.
  • Ist im Team nur ein Mitglied des Simracing Deutschland e.V. gemeldet, verringert sich der Serienbeitrag auf 25,- € für das Team.
  • Der Serienbeitrag kann über Paypal oder per Banküberweisung bezahlt werden.

1.2 – Bank und Paypal-Daten

  • Kreissparkasse Köln:
    • Kontonummer: 35001485
    • Bankleitzahl: 37050299
    • IBAN: DE 55 370 502 990 035 001 485
    • BIC: COKSDE33XXX
    • Verwendungszweck: Serienbeitrag vVLN 2018 <Teamname>
  • Paypal-Daten:

1.3 – Ansprechpartner

  • Organisation und Verwaltung: Roland Wehrer, Fabian Jungbluth, Bernd Colröde,
  • Rennkommission: Gunnar Miesen,
  • Template-Support: Bernd Colröde,
  • Stream: Manuel Wendel,

2.1 – Name der Rennserie

  • raceunion vVLN 2018

2.2 – Teilnahme und Teilnahmebedingungen

  • Startberechtigt ist jedes Team das den Serienbeitrag vollständig bezahlt hat. Siehe hierzu die Regelung nach 1.1.
  • Pro Saison und pro Fahrer ist ein Gaststart möglich. Die Startfreigabe obliegt der Organisatoren.
  • Jeder Fahrer muss Mitglied der iRacing Liga „raceunion vVLN 2018 sein. Sobald die Anmeldephase abgeschlossen ist, bekommt jeder gemeldete Fahrer eine Einladung in die Liga.
  • Das allgemeine Reglement und dieses erweiterte Serienreglement muss vollständig gelesen, verstanden und anerkannt werden.

2.3 – Registrierung

  • Beginn der Registrierung ist der 06.01.2018 – 20:00 Uhr
  • Offizielle Registrierung im Serien-Portal der raceunion vVLN 2018 unter dem Menüpunkt: Serienanmeldung/Änderungen
  • Ein Team besteht aus mindestens zwei und maximal sechs Fahrern.
  • Der Serienbeitrag muss unmittelbar zur Registrierung bezahlt werden.
  • Die maximale Starterfeldgröße beträgt 60 Teams.
  • Einige Teams erhalten aufgrund ihrer Treue bzw. Leistung in der AVIA vVLN 2017 eine sogenannte Wildcard. Für diese Teams wird ein Startplatz bis zum 12.01.2018 – 23:59 Uhr garantiert.
  • Die Registrierung läuft nach dem sogenannten “Windhundprinzip”. Die Registrierungen werden nach ihrem zeitlichen Eingang berücksichtigt.
  • Ist die maximal Anzahl an Teams erreicht, wird eine Warteliste gebildet.
  • Für jede Klasse werden zu Beginn der Registrierung 20 Teamanmeldungen angenommen. Übersteigen die Anmeldungen in einer Klasse die Grenze von 20 Teams, werden die überzähligen Teams erst einmal auf die Warteliste verschoben.
  • Sofern die maximale Anzahl der möglichen Teams von 60 nicht erreicht wird, wird die Grenze von 20 Teams pro Klasse den tatsächlichen Anmeldungen nach angepasst. Auch hier wird der zeitliche Eingang der Anmeldungen berücksichtigt.
  • Der Teamchef registriert das gesamte Team unter Angabe folgender Infos:
    • Teamchef:
    • Teamname (max. 32 Zeichen):
    • iRacing Team-ID:
    • Startnummer:
    • Fahrzeugklasse
    • Fahrzeug:
    • Fahrer 1:
    • Fahrer 1 iRacing ID:
    • Fahrer 2:
    • Fahrer 2 iRacing ID:
    • Ebenfalls können Fahrer 3, 4, 5 und 6 mit den selben Informationen (Name und iRacing ID) angemeldet werden.
  • Informationen zu den Startnummern:
    • Die Startnummer #1 wird dem Sieger der letzten AVIA vVLN 2017 Saison reserviert.
    • Die Startnummernvergabe richtet sich nach der jeweils gewählten Fahrzeugklasse:
      • Klasse „GTE“: #101 – #199
      • Klasse „GT3“: #201 – #299
      • Klasse „Cup“: #301 – #399
    • Übersicht zu den Startnummern
  • Ein Team gilt erst dann als vollständig registriert, wenn die Bedingungen unter Absatz 2.3 bis zum Ablauf der Registrierungsphase erfüllt sind. Nicht regelkonforme Registrierungen gelten als nicht ausgeführt und werden aus der Anmeldeliste entfernt. Das betroffene Team gilt als nicht für die raceunion vVLN 2018 registriert.
  • Sollte ein Team aus beliebigen Gründen nicht am weiteren Verlauf der Rennserie teilnehmen können, ist es dazu verpflichtet, dieses so früh wie möglich dem Veranstalter mitzuteilen.

2.4 – Fahrerwechsel

  • Wenn ein Fahrer gewechselt werden sollte, bleiben dem Team und dem Fahrer alle erfahrenen Punkte erhalten.
  • Jedem Fahrer ist während der gesamten Saison gestattet das Team jederzeit zu wechseln.

2.5 – Rennkalender

– vVLN 1
– vVLN 2
– vVLN 3
– vVLN 4
– vVLN 5
– vVLN 6
– vVLN 7
– vVLN 24h
– vVLN 8
– vVLN 9
4h
4h
4h
4h
4h
4h
6h
24h
4h
4h

02.02.2018
02.03.2018
16.03.2018
27.04.2018
25.05.2018
31.08.2018
29.09.2018 – Samstag
27.-28.10.2018 – Samstag u. Sonntag
09.11.2018
07.12.2018

2.6 – Zeitangaben zu den Veranstaltungen

  • 4h Veranstaltungen (Freitag)
– Training:
– Briefing:
– Qualifikation:
– Einführungsrunde:
– Rennstart:
– Rennende:
18:00 bis 19:00 Uhr
19:00 bis 19:10 Uhr – (Pflicht für alle Teilnehmer)
19:10 bis 19:45 Uhr – (Lone Quali 4 Runden / 35 Minuten)
19:45 bis 20:00 Uhr – (Stehender Start in eine fliegende Runde)
20:00 Uhr – (fliegender Start im Double File)
24:00 Uhr
  • 6h Veranstaltung (Samstag)
- Training:
– Briefing:
– Qualifikation:
– Einführungsrunde:
– Rennstart:
– Rennende:
15:00 bis 17:00 Uhr
17:00 bis 17:10 Uhr – (Pflicht für alle Teilnehmer)
17:10 bis 17:45 Uhr – (Lone Quali 4 Runden / 35 Minuten)
17:45 bis 18:00 Uhr – (Stehender Start in eine fliegende Runde)
18:00 Uhr – (fliegender Start im Double File)
24:00 Uhr
  • 24h Veranstaltung (Samstag u. Sonntag)
- Training:
– Briefing:
– Qualifikation:
– Einführungsrunde:
– Rennstart:
– Rennende:
10:30 bis 12:30 Uhr – (Separater Server)
12:30 bis 12:55 Uhr – (Pflicht für alle Teilnehmer)
13:05 bis 13:45 Uhr – (Lone Quali 4 Runden / 40 Minuten)
13:45 bis 14:00 Uhr – (Stehender Start in eine fliegende Runde)
14:00 Uhr – (fliegender Start im Double File)
14:00 Uhr – (Sonntag)

2.7 – Trainings-Events

  • Es wird zu jedem Lauf mindestens zwei Trainings-Events geben. Diese werden jeweils Dienstag in der Woche vor dem Rennen und in der Rennwoche von 20:00 – 24:00 Uhr stattfinden.
  • Die Trainingsserver werden mit den Wetterbedingungen des kommenden Rennes gehostet.

2.8 – Klassen und Fahrzeuge

  • Es stehen 3 Klassen zur Auswahl
– Klasse „GTE“:
– Klasse „GT3“:
– Klasse „Cup“:
Ferrari 488 GTE & Ford GT GTE
Mercedes AMG GT3 & BMW Z4 GT3
Porsche 911 GT3 Cup
  • Die Spritmenge der Klassen wird wie folgt begrenzt
– Klasse „GTE“:
– Klasse „GT3“:
– Klasse „Cup“:
100% Fuel
92% Fuel
76% Fuel
  • Die Festlegung auf eine Klasse erfolgt bei der Registrierung des Teams.
  • Ein Klassenwechsel während der Saison ist möglich. Die bis dahin erreichten Punkte gehen verloren.
  • Ein Wechsel der Fahrzeuge innerhalb der gemeldeten Klasse ist jeweils in der Week-13 möglich. Dieser Wechsel erfolgt straffrei.
  • Der sechste Fahrzeugslot wird für kommende GT3 bzw. GTE Fahrzeuge freigehalten.

2.9 – Wertungssystem

  • In der raceunion vVLN 2018 kommt das Punktesystem der VLN Meisterschaft zur Anwendung.
  • Die Punkte des jeweiligen Teams berechnen sich nach folgender Formel:
    • Teilnehmer (Anzahl der größten Klasse)  –  Platz  +  0,5
      ———————————————————-      x 10
      Teilnehmer (Anzahl der größten Klasse)
  • Für alle drei Klassen (GTE, GT3 und Cup) wird dasselbe Punkteraster angewendet. Das verwendete Punkteraster wird von der Klasse mit dem größten Starterfeld bestimmt.
  • Das 24h Rennen bringt 1,5 fache Punktzahl.
  • Jedem Team stehen über die 10 gewerteten Rennen zwei Streicher zu Verfügung.

3.1 – Incident Regelung & Zusatzpunkte

  • Basierend auf eingefahrener Incidents (Incs) erhalten alle Teams einen entsprechenden Punktebonus – oder Abzug. Sauberes Fahren wird dementsprechend belohnt. Übersicht
  • Die maximale Incident Grenze  – die Straffrei – eingefahren werden darf, beträgt in einem:
    • 4h Rennen: – 25 Incidents
    • 6h Rennen: – 35 Incidents
    • 24h Rennen: – wird noch festgelegt
  • Wird diese Grenze überschritten, erfolgt eine Bestrafung durch die Live-Rennkommission nach P05. (Stop&Go 5min)
  • Wird diese Regelung zum Entscheid von Rennen oder Meisterschaft nachweislich missbraucht, tritt die Regelung außer Kraft und eine endgültige Entscheidung wird im Ermessen der Rennkommission liegen. Bei mehrheitlichen Missbrauch wird die Regelung komplett außer Kraft treten.
  • Die Regelung wird nicht im 24h Rennen eingesetzt.

3.2 – Fast Repair Regelung

  • Allen Teams stehen abhängig von der Rennlänge Fast Repairs zu Verfügung.
  • Folgende Anzahl an FastRepairs stehen zur Verfügung:
    • 4h & 6h Rennen: 1 FastRepair
    • 24h Rennen: 6 FastRepair
  • Für einen genommenen FastRepair wird eine 5min Stop&Go Strafe durch die Live – Rennkommission ausgesprochen.
  • Wenn ein FastRepair genutzt wird muss dieser unmittelbar über das Formular im vVLN Portal unter Rennkommission oder über die Wisperfunktion (siehe Allgemeines Reglement Punkt 2.5.1) im Teamspeak an die Rennkommission gemeldet werden.
  • Wenn die Strafe von dem Team innerhalb von 3 Runden nicht abgesessen wird, wird das Team automatisch von iRacing disqualifiziert.
  • Es ist möglich den FastRepair mit einem gewöhnlichen Boxenstopp zu kombinieren.
  • Am Ende des Rennes muss als Nachweis über den / die verbleibenden FastRepairs ein Screenshot von iRacing mit eingeblendeter F4 Box (Anzahl FastRepair) über das Formular im vVLN Portal unter Rennkommission eingesendet werden.
    • WICHTIG: Das Fahrzeug darf nach dem Überqueren der Ziellinie nicht verlassen werden. Ansonsten ist es nicht mehr möglich ein Bild zu machen.
  • Teams die einen FastRepair genommen und gemeldet haben, müssen kein Bild einsenden.
  • Wird der Nachweis nicht erbracht, wird das Team mit +5 Plätzen in der Rennwertung bestraft.

3.3 – Startprozedere

  • Start und Einführungsrunde:
    • Stehender Start mit anschließender Einführungsrunde im SingleFile.
    • Die Teams die keine Zeit in der Qualifikation setzen konnten stehen ganz am Ende des Feldes.
    • Wenn die Startampel auf Grün schaltet, fahren die GTE mit max 100kmh los. (Die GT3’s und die Porsche bleiben stehen.)
    • GTE’s die keine Zeit gesetzt haben dürfen in dieser Zeit an den Porsche vorbei fahren und zu ihrer Klasse aufschließen. Dies erfolgt in der Reihenfolge wie die GTE in der Startaufstellung stehen.
    • Die GT3’s bleiben 120 Sekunden stehen und fahren dann ebenfalls langsam los damit ein Abstand von 120 Sek. zu dem letzten GTE entsteht.
    • GT3’s die keine Zeit gesetzt haben dürfen in dieser Zeit an den Porsche vorbei fahren und zu ihrer Klasse aufschließen. Dies erfolgt in der Reihenfolge wie die GT3 in der Startaufstellung stehen.
    • Die Porsche bleiben ebenfalls 120 Sekunden stehen und fahren dann langsam los damit ein Abstand von 120 Sek. zu dem letzten GT3 entsteht.
    • Wenn alle GT3’s sich ihrer Startgruppe angeschlossen haben, dürfen die Porsche zu ihrer Startgruppe aufschließen. Ebenfalls in der Reihenfolge wie sie in der Startaufstellung stehen.
    • Tempo in der Einführungsrunde ca. 100 Km/h.
  • DoubleFile auf der Döttinger Höhe:
    • Ab Mitte der Döttinger Höhe sortiert sich das Feld in beiden Klassen wieder im DoubleFile (zig-zag fahren verboten). Der Führende jeder Klasse startet auf der rechten Seite die darauffolgenden Fahrzeuge reihen sich anhand der Qualifikations-Ergebnisse im Double-File ein.
    • Der Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug darf zwei Wagenlängen nicht übersteigen. (Strafe P01-P09)

  • Start ab Ende Hohenrain Schikane:
    • Sobald der Führende – die Grünen Fläche (siehe Bild) –  den Ausgang Hohenrain-Schikane passiert hat ist das Rennen freigegeben. Jeder Fahrer darf erst ab Verlassen der roten Fläche beschleunigen.
    • Starkes Beschleunigen und Abbremsen ist verboten (Strafe P01-P09)
    • Nach einem Dreher sortiert sich  der Fahrer am Ende seiner Klasse ein.

3.4 – Preise

  • Am Ende der Saison erhalten die ersten sechs Teams jeder Klasse Preise nach folgender Staffelung:
    • P1: …folgt in Kürze
    • P2: …folgt in Kürze
    • P3: …folgt in Kürze
    • P4: …folgt in Kürze
    • P5: …folgt in Kürze
    • P6: …folgt in Kürze
  • In jedem Lauf der vVLN wird es zwei Sonderpreise für das erreichen gewisser Challenges im Wert von jeweils 10$ iRacing-Dollar geben. Die Bedingungen für diese Sonderpreise werden vor jedem Lauf im Briefingdokument bekannt gegeben.
  • Für das 24h Rennen wird es wieder gesonderte Preise für die ersten drei jeder Klasse in Form von gedruckten, individuellen und gerahmten Bildern geben.
    • Jedes Team erhält ein Bild an die von ihnen angegebene Adresse zugesandt.
    • Zur Nachproduktionen stellen wir druckbare Dateien zur Verfügung

3.5 – Abgabefristen Fahrzeuglackierungen

  • Fahrzeugskins für das erste Rennen müssen bis zum Sonntag 28.01.2018 – 23:59 Uhr eingesendet werden.

3.6 – Fahrhilfen

  • Kupplungshilfe ist erlaubt, sowie alle fahrzeugspezifischen Fahrhilfen.

4.1 – Server-Einstellungen

– Servername:
– Flaggen:
– Startprozedur:
– Setup:
– Fast-Repair:
– Sprit- (Fuel) Begrenzung:
– Team-Session:
– Liga Begrenzung:
raceunion vVLN 2018 – Rennen #x
gelb und blau an
Rennen – Stehender Start
frei
1 (6 bei 24h)
unterschiedlich je nach Klasse (siehe 2.8)
ja 1-6 Fahrer – Quali driver must grid the car
raceunion vVLN 2018

4.2 – Wetter zu den Veranstaltungen

  • Es wird fixes Wetter verwendet, mit variierenden Tageszeiten.
  • Das Wetter wird in der Rennankündigung und im Briefingdokument ca. 14 Tage vor dem Rennen veröffentlicht.

4.3 – Streckenbeschaffenheit

  • Adjust Track Conditions: Automatically clean marbels
  • Carry over track state from previous sessions: yes
  • Starting Track State: Automatically Generated
06.01.2018V1.0Initiales Release
Serien-Wertung

Serien-Wertung

©2019 Simracing Deutschland - we love Simracing

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account