Ideen, Wünsche & Anregungen für die 3. Saison der AVIA vVLN in 2018

Dieses Thema enthält 30 Antworten und 17 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Martin Hamann vor 1 Jahr .

  • Autor
    Beiträge
  • #232404
     Martin Hamann 
    Teilnehmer

    Wenn man die Snzahl beschränkt kommt auch niemand, ich fahre ja kein Auto was ich nicht fahren will

    #232416
     Marvin Hanke 
    Teilnehmer

    Ford Fiesta.

    Discuss. :D

    #232417
     Fabian Jungbluth 
    Teilnehmer

    Mit nicht mal 30L Tankinhalt kommt man leider nicht weit.

    Außer ihr wollt jede Runde nachtanken :D

    #232422
     Fabian Danz 
    Teilnehmer

    Schön wäre es, wenn wieder eine etwas langsamere Klasse dazukommen würde

    Wir sind viel mit dem Mazda unterwegs, einige Rennen in der offiziellen VLN gefahren und auch viele Rennen des Advanced Cups
    Mit dem Mazda ist die Chance, so abzufliegen wie mit einem GT3 oder Porsche, dass gleich alles krumm ist, einfach viel geringer

    Für diejenigen die vielleicht nicht ganz so viel Zeit aufwenden können/wollen wie die Teams die hier um den Sieg kämpfen ist es vielleicht ein angenehmerer Weg die Langzeitmotivation am laufen zu halten

    Klar macht es Spass mit einem GT3/Porsche/GTE über die Nordschleife zu heizen, für uns z.B. wäre es aber sicherlich die bessere Lösung gewesen z.B. im Mazda oder halt auch im Kia (kenne ich zu wenig) unterwegs zu sein

    Wir haben uns dann für einen GT3 entschieden, weil wir einfach gerne mitfahren wollten. Die Langzeitmotivation hat dann schlichtweg nicht durchgehalten um die ganze Saison aktiv dabei zu sein, weil wir das Fahrzeug so gut wie nie anderswo bewegen und weil dadurch ehrlicherweise ein paar auf GT3 spezialisierte Teams einfach unheimlich schnell sind, so dass es fast unmöglich ist auch nur annähernd die Pace mitzugehen

    Natürlich braucht es auch für die langsameren Autos wieder genug Anmeldungen, es macht ja keinen Sinn hier mit 5 Leuten rumzugurken. Dennoch würde ich gerne wieder sowas wie den Mazda in der Serie sehen, das gestaltet dann auch den Verkehr wieder etwas „interessanter“

    #232455
     Roger Noack 
    Teilnehmer

    Also,ne dritte klasse wäre da mal schön schön,ob jetzt Mazda oder Kia ist mal nebensache.Vielleicht könnte man neuankömmlinge erst mal zu der kleinen klasse befördern,also erst mal ne Saison in nem kleinen Wagen und danach steht es jedem frei in welcher klasse er fährt.
    Habe das beim letzten Realen VLN Lauf so rausgehört,dass wenn jetzt ein Hamilton in der VLN mitfahren wollte so muß er erst mal in einer kleinen klasse Starten,GT3 is nicht ab sofort.Ob das so machbar ist weiss man nicht.Sind Ehrgeizige Leute da,die gehn darauf ein,andere wieder nicht.Vielleicht die kleine Klasse Günstiger machen?Dann passt es nicht für Preise der hinteren Plätze.

    Preise für die hinteren plätze ist auch ne Idee aber auch eine kostenfrage,denn nicht jeder will mehr bezahlen.Diejenigen die mehr bezahlen würden sind dann diejenigen die sowieso vorne mit dabei sind.Also,gibts vielleicht einen Sponsor??

    Gruß Roger!!

    PS.Vielleicht noch eine Fahrerwertung einfügen oder macht das zuviel Arbeit?
         Dann könnten Fahrer mal mit dem Team fahren und mal mit nem anderen.

    #232470
     Sergio Medina 
    Teilnehmer

    Also ich finde das auf jeden Fall eine langsame Klasse mit dabei sein muss .Man hat dieses Jahr ganz eindeutig den unterschied auf der Strecke gemerkt .Weil es Runden gab wo einfach nichts passiert .Und das war in der ersten Saison mit den Mazdas nicht der Fall.

    Damit die aber an den start gehen kann man ja z.b. das ganze Preisgeld was es gibt auf den Mazda verteilen .Dann finden sich sicherlich einige mehr die Mazda fahren würden .

    Was ich nicht gut finde ist das angeblich GTE GT3 und Cup fahren sollen .Ich finde hier keine bestätigung deswegen hoffe ich mal das es ein Gerücht ist .Alle in etwa gleiches Niveau und das war dieses Jahr schon langweilig .Da braucht man dafür nicht noch eine Klasse.

    Adios Sergio

    #232479
     Roger Noack 
    Teilnehmer

    Mazda oder Kia??
    Man könnte ja die kleine Klasse eventuell Gebührenfrei mitfahren lassen,vielleicht liegts ja an den gebühren?
    Oder:Man klopft mal bei einer bestehenden Liga,die Mazda oder Kia fahren,mal an und versucht diese mal zu überzeugen,dass sie diese vVln läufe bei uns mit in ihre Wertung nehmen können.

    Gruß Roger!!

    #232501
     Daniel Epkens 
    Teilnehmer

    Also ich bin auch der meinung das die GTE nichts in der VLN zu suchen haben klar machen die sau spaß weil die mittel schnellen gte auch mit den schnellen GT3 kämpfen können.

    Aber ich bin für GT3, Cup, und ner kleinen Klasse wie den Kia z.B. da ist es nicht so langweilig fü die teams und Zuschauer..

    #232539
     Alex Duettmann 
    Teilnehmer

    Bitte keine GTE-Klasse!!!! Das ist dann fernab jeglicher Realität! Es muss ja nicht der Mazda sein aber vllt. der Mustang, der bringt gut Fun und ist etwas schneller als der Mazda. Das könnte einige Teams anlocken.

    Beste Grüße,
    Alex

    #232540
     Martin Hamann 
    Teilnehmer

    Gegenfrage 

    Würdet Ihr in den Kia oder Mustang einsteigen?

    #232541
     Patrick Weick 
    Teilnehmer

    Ich seh es bei mir im Team. 

    Ich persönlich fahre den Mazda Cup gerne aber wenn ich den für einen offiziellen VLN Lauf Vorschlage stoße ich damit auf wenig Begeisterung. 

    Bei den meistens liegt das persönliche Interesse eben auf den „großen“ Autos weil man die ja in der Regel auch am faszinierendsten findet.

    #232543
     Frank Kleefeldt 
    Teilnehmer

    Ich denke die Phase der Ideensammlung ist jetzt langsam aber sicher vorbei. ;)

    Wann kann man denn damit rechnen, dass die Orga ihre Gedanken und Planungsfortschritte offiziell verröffentlicht?

    Grüße Frank

    #232544
     Bernd Colröde 
    Teilnehmer
    Frank Kleefeldt wrote:
    Ich denke die Phase der Ideensammlung ist jetzt langsam aber sicher vorbei. ;)

    Wann kann man denn damit rechnen, dass die Orga ihre Gedanken und Planungsfortschritte offiziell verröffentlicht?

    Grüße Frank

    Hallo Frank,

    wir sind gerade dabei alle Informationen zu sondieren und führen intern einige Tests durch. Es wird spätestens Anfang Januar ein offizielles Statement mit einigen Eckdaten der neuen Saison 2018 veröffentlicht. Ebenfalls werden wir zu diesem Zeitpunkt die WildCards für die Saison 2018 vergeben.

    Gruß
    Bernd – Orga & Template-Support

    #232545
     Roland Wehrer 
    Teilnehmer

    teaserbild2018-3pcjh5.png

    Hallo ihr vVLN Begeisterten ?

    Die vVLN ORGA hat sich in den letzten Wochen viele Gedanken zur neuen Saison gemacht, eure Vorschläge und Wünsche intensiv geprüft und einen neuen Sponsor für die Serie gewonnen. Wir wollen euch hier in groben Zügen die Änderungen für die kommende Saison vorstellen:

    Neuer Sponsor:
    Wir konnten einen neuen Sponsor für die Serie gewinnen. Ab 2018 wird die AVIA vVLN zur raceunion vVLN. Zusammen mit raceunion wird uns das reale Rennsportteam Teichmann unterstützen und uns in der Serie bereichern. AVIA wird weiterhin den SRD e.V. in anderen Serien unterstützen.

    Preise:
    Die Preisgelder werden wir mehr splitten, so das mehr Teams in den Genuss von Preisgelder, Sonderpreisen und Sachpreisen kommen.
    In der neuen Saison werden die Preisgelder in Form von iRacing Dollar unter den ersten 6 (sechs) Teams jeder Klasse verteilt. So erhalten am Saisonende insgesamt 18 Teams einen Preis.
    Weiterhin wird es in jedem Lauf kleine Sonderpreise geben, die sich an verschiedenen (von Lauf zu Lauf) Kriterien ausrichten. Dies können Preise für das Team mit den wenigsten Incs oder für das Team das die meisten Plätze innerhalb seiner Klasse gutgemacht hat (Highest Climber) sein.
    Für das 24h Rennen wird es wieder gesonderte Sachpreise in Form von gerahmten individuellen Bildern geben.
    Weiterhin werden wir (wahrscheinlich) kleine Sachpreise im Fahrer- bzw. Teamfeld verlosen. Hierzu sind wir gerade in Gesprächen mit unserem Sponsor.

    Rennen und Termine:
    Auch 2018 werden wir uns mit der Anzahl der Rennen an die reale VLN anlehnen. Es wird wieder neun (9) Saisonläufe geben, die sich in acht (8) 4-Stunden und ein (1) 6-Stunden Rennen aufteilen.
    Ebenso wird es im Herbst wieder das 24-Stunden Rennen geben, das für alle vVLN Teilnehmer 1,5 fache Punkte geben wird.
    Der Renntag bleibt der Freitag.

    Hier die geplanten Termine:

    • vVLN 1        4h         2.2.2018
    • vVLN 2        4h        2.3.2018
    • vVLN 3        4h        16.3.2018
    • vVLN 4        4h        27.4.2018
    • vVLN 5        4h        25.5.2018
    • vVLn 6        4h        31.8.2018
    • vVLN 7        6h        29.9.2018 – Samstag !!!
    • vVLN 24h    24h      27. – 28.10.2018
    • vVLn 8        4h        9.11.2018
    • vVLN 9        4h        7.12.2018

    Ablauf am Rennabend:

    Der Rennabend in den regulären 4h Stundenläufen am Freitag Abend werden wir gewaltig kürzen. Ziel ist es dabei, um 24:00 Uhr fertig zu sein. Wir wollen den Beginn des Abends aber nicht dramatisch vorverlegen. Aus diesem Grund haben wir uns andere Maßnahmen überlegt:

    • Das Brieifng werden wir um 15min vorverlegen auf 19:00 Uhr
    • Die Qualifikation werden wir um 30min kürzen und als sog. Lone Quali durchführen. Diese Maßnahme bringt uns in Summe eine Verkürzung des Rennabends von 43min (30min Quali und 13min Quali Nachlauf.
    • Somit beginnt die Einführungsrunde um 19:45. Rennende wird folglich gegen 24 Uhr sein.

    Incident-Wertung und FastRepairs:

    An der Incident Wertung werden wir grundsätzlich festhalten. Wir finden das dieses Instrument sehr dazu beigetragen hat, zusätzlich Spannung in die Serie zu bringen und die Unfallhäufigkeit wurde drastisch reduziert.
    Wie im 24h Rennen werden wir die FastRepair Regelung auf die vVLN Läufe anwenden. Pro regulären Lauf der vVLN wird es einen FastRepair geben. Wird dieser in Anspruch genommen, muss er an die Rennkommission gemeldet werden. Diese wird dann eine 5min Stop&Go Strafe aussprechen. Als Nachweis muss nach jedem Lauf ein Foto (nach Überquerung der Ziellinie) durch den letzten Fahrer , mit sichtbarer BlackBox und Karierter Flagge geschossen und im Forum eingereicht werden. Bleibt dieser Nachweis aus, wird es eine empfindliche Strafe geben.
    Im 24h Rennen wird es wie in 2017, insgesamt 6 FastRepairs pro Team geben.

    Rennkommission:

    In 2018 werden wir in allen Läufen eine LIVE Rennkommission haben. Die bisherige AfterRace Rennkommission wird entfallen. Die LIVE Rennkommission wird von den Teams während des Rennens ansprechbar sein. Alle Vorfälle werden in einem Dokument aufgeschrieben. Dieses Dokument wird öffentlich einsehbar sein.
    Mögliche Proteste müssen während des Rennens über ein eigens dafür geschaffenes Formular an die LIVE Rennkommission gemeldet werden.
    Die LIVE Rennkommission wird 2018 auch die Kommunikation für die Einführungsrunde und die Überwachung der FastRepairs übernehmen.

    Klassen und Fahrzeuge:

    Wir wollen 2018 wieder mit drei Klassen starten!
    Lange haben wir uns überlegt, welche Fahrzeuge wir in diesen Klassen anbieten wollen. Haben eure Diskussion dazu verfolgt und mit einigen Teams gesprochen. Letztendlich waren die 3 Fun Races in 2017 für uns ein deutliches Zeichen. Den meisten Zuspruch hatten wir bei den Fun-Events mit den GTE’s, GT3 und dem Cup Porsche.
    Wir sind uns bewusst, das diese Klassenaufteilung nicht zu 100% optimal ist und in der realen VLN so nicht gefahren wird. An dieser Stelle muss man dazu bemerken, dass wir in iRacing nicht die Realität abbilden können.
    Viele wünschen sich eine „kleine, langsame“ Klasse. Leider ist unsere Erfahrung, das diese „kleinen und langsamen“ Fahrzeuge kaum Zuspruch finden, wenn es darum geht sie zu fahren. Überholen wollen sie viele. Fahren leider nur die wenigsten.
    Deshalb werden wir in 2018 folgende Klassen und Fahrzeuge anbieten:

    • GTE:         Ferrari 488 GTE und Ford GT GTE
    • GT3:        Mercedes AMG GT3 und BMW Z4 GT3
    • CUP:        Porsche 911 GT3 Cup

    Der 6te Slot wird erstmal für kommende GT3 bzw. GTE Fahrzeuge freigehalten
    Die drei Klassen werden wir von der Spritmenge unterschiedlich reglementieren, um für einen adäquaten Überrundungs-Verkehr zu sorgen. In der Einführungsrunde werden wir die Klassen wieder trennen und Zeitversetzt starten lassen.

    Anmeldegebühr / Serienbeitrag:

    Die Anmeldegebühr für die vVLN 2018 werden wir pro Team / Auto erheben und ein wenig im Preis reduzieren.
    Die Anmeldegebühr für ein Team wird 50,-€ betragen.
    Ist ein SRD Mitglied auf dem Fahrzeug, fällt nur die Hälfte an. Sind 2 SRD Mitglieder auf einem Fahrzeug gemeldet, entfällt die Anmeldegebühr.

    Anmeldung und Wildcards:

    Die reguläre Anmeldung wird voraussichtlich zum 6.01.2018 starten.
    Der Gesamtsieger und die Klassensieger bekommen eine Einladung für die Saison 2018. Ebenfalls werden wir die Teams wieder einladen, die an allen Läufen teilgenommen haben, bzw. in 8 von 9 Rennen gepunktet haben. Die Wildcard Einladungen werden noch 2017 an die Teamchefs verschickt.

    Wir als ORGA sind er Meinung, das wir mit diesen Änderungen wieder einen guten Schritt nach vorne machen.

    Wir hoffen euch mit diesen Änderungen wieder eine spannende Saison 2018 bereiten zu können. 

    Keep Simracing

    #276781
     Marcel Tie 
    Teilnehmer

    Gibt es eine Regelung für die GTE in Bezug auf Sollzeiten, angepasst auf die GT3’s?

    Es wäre nämlich unschön, wenn die GT3 Spitze mit „zu langsamen“ GTE kämpfen muss. Ich weiss grad nicht, wie groß der Speedunterschied ist – Ihr habt das ja auch getestet, aber erfahrungsgemäß ist der nicht allzugroß. Das Leistungsgefälle in der vVLN allerdings schon, was evtl. schnell zu oben genanntem Szenario führen könnte.

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 31)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

©2019 Simracing Deutschland - we love Simracing

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account