AVIA DSTM Lauf VIII, Sonoma Raceway Long, Racetalk

Dieses Thema enthält 5 Antworten und 5 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Lennart Kaiser vor 2 Jahre .

  • Autor
    Beiträge
  • #188578
     Simon Ehses 
    Keymaster

    2016_dstm_s2_r8_sonomwgpcf.jpg

    Fakten:

    • Hotlapliste  KLICK
    • 20 Runden müssen in der Hotlapliste stehen sonst Start aus der Boxengasse.
    • ab 60 start berechtigten Fahrern, 2 Grid´s (50/50 Aufteilung nach der Qualifikation, ungerade Zahl fährt im ersten Grid)

    Wetter:

    • Temperature: 18°C/65°F
    • Humidity: 55%
    • Wind Speed: 6 KPH / 4 MPH
    • Wind Direction: E / Mostly Cloudy

    Tageszeiten

    • Quali: Morning
    • Race I : Afternoon
    • RaceII: Late Afternoon

    Zeitplan Rennabend:
    Training: 18:20 bis 19:50 Uhr
    Quali: 19:50 bis 20:00 Uhr
    Briefing: 20:00 bis 20:10 Uhr
    20min Rennen: 20:15 bis 20:35 Uhr
    60min Rennen: ab: 20:40 Uhr

    Zeitplan Pre-Quali:
    1. Pre-Quali: 22.11.2016
    2. Pre-Quali: 24.11.2016
    3. Pre-Quali: 25.11.2016
    4. Pre-Quali: 27.11.2016

    1. Pre-Quali Server
    Quali:     18:00 Uhr bis 19:50 Uhr
    Rennen: 19:50 Uhr bis 20:00 Uhr

    2. Pre-Quali Server
    Quali:    20:00 Uhr bis 21:50 Uhr
    Rennen 21:50 Uhr bis 22:00 Uhr

    Briefing-Dokument: KLICK

    Replay’s
    Race I: KLICK
    RaceII: KLICK

    Proteste: KLICK

    #228839
     Simon Ehses 
    Keymaster

    Briefing-Dokument im Post #1 eingefügt.

    #228853
     Jan Fecker 
    Teilnehmer

    Q leider nur eine gute Runde hinbekommen, auf der ich aber einiges hab liegen lassen… deshalb auch sehr überrascht über P6 gewesen!

    R1 dann leider die gute Qualy nicht umsetzen können, da mich Frank in der Haarnadel zu S/Z gedreht hat und ich das ganze Feld durchlassen musste. Hatte schon eine minimale Lücke offen, mit der ich mich wohl hätte freifahren können und P6 ins Ziel bringen können, aber durch einen Quersteher nach der 180 rechts kam Frank eben wieder ran.
    Bin dann natürlich mit dickem Hals durchs Feld und schliesslich hinter Wolf gelandet. Wollte in der S/Z Haarnadel überholen bzw. mich reinbremsen, er hat mich aber nicht gesehen und ist reingezogen. Mein Manöver war zugegebenermassen mies vorbereitet und ich war zu weit weg, aber wenn man von hinten angeflogen kommt und man ohnehin nicht der Gegner des Rennens ist, hatte ich irgendwie damit gerechnet, daß Wolf mein Manöver antizipiert und mich da vorbei lässt wo wir beide am wenigsten Zeit verlieren.
    Also Sorry für das Manöver, hoffe Dein AMG war noch fahrbar. Ich musste dann in die Box, so dass meine Mechaniker die Karre noch für R2 fertig bekommen :D

    R2 dann von ganz hinten los und glücklicherweise mit wenig Verkehr gut nach vorne gespült worden, obwohl ich 2-3 mal ein Picknick mit Orientierungsverlust hatte. Nach dem Stop dann schliesslich an Niklas rangefahren, was dann noch den Rennabend versöhnlich gemacht hat, da wir rundenlang gekämpft haben. Sehr geil! Leider hab ich die Fehler nicht nutzen können… einmal dachte ich schon es erledigt sich von selbst in T1, aber da hat Niklas Schneiderfield den GT durch Zauber auf der Strecke gehalten. Brilliant Catch!
    Ich hasse die Ford’s… unglaublich schwer zu überholen :-)  wäre wohl nur in der bergab-links innen reinstechen möglich gewesen, aber ich wollte den schönen Kampf nicht mit einer möglichen Harakiri Aktion beenden.

    Super daß diese tolle Strecke nächste Woche in der GTS nochmal kommt… wobei sie körperlich wesentlich anstrengender als die anderen bisher war.

    Watkins wird dann ein schöner Abschluss!

    #228854
     Tobias Czerny 
    Teilnehmer

    Q: ganz ordentlich, ein paar Zehntel wäre sicher noch gegangen, aber sub 27 ist utopisch.

    R1: einen kleinen Wackler in der ersten Runde, aber ansonsten konnte ich bequem auf p3 nach Hause gondeln.

    R2: von p10 ins Rennen und eigentlich recht gut bis zur Haarnadel/engen Doppelrechts gekommen. Beim anbremsen wohl etwas zu viel Platz nach vorne gelassen und einen Treffer von hinten bekommen. Konnte den Dreher gerade noch vermeiden, war allerdings dann ganz innen und habe versucht dort um die Kurve zu kommen. Leider kreuzte sich meine Linie dabei mit der von Elmar, wo wir beide den anderen bis zum Kontakt auch nicht sahen. Nach einem weiteren Halbdreher und beinahe Auffahrt auf den falschen Streckenabschnitt dann direkt in die Box um eventuelle Schäden checken zu lassen.

    Nach dem Stopp ging es so einigermaßen, ich konnte sogar niedrige 28 mit vollem Tank fahren. Leider kamen die ganzen anderen Fahrer nach ihrem Stopp direkt vor mir raus, so dass ich doch einige Zweikämpfe hatte. Danke für die harten aber fairen Duelle mit Daniel, Nils, Christopher, Lennart und Pawel (Christoph habe ich im vorbeifahre gewunken, als er im Kies stand :D). Konnte dabei meist von kleinen Fahrfehlern profitieren, aber an Pawel war kein vorbei kommen. Lennart habe ich einmal quasi durchgewunken, da ich dachte er würde auf dem Gras anbremsen und mich in der langen Linkskurve treffen. Er hat den BMW aber halten können und ich hatte dann zwei BMW vor mir. :dodgy:

    Nach einem Fehler von ihm konnte ich mich gerade noch durchquetschen, und eigentlich wollte ich Pawel in den letzten Runden nochmals ordentlich unter Druck setzen, da kam Lennart in der letzten Runde mit einem Wahnsinnsmanöver in T1 an und als Resultat fuhren wir die ersten beide Sektoren parallel über die Strecke. Durch die lange Links holte er dann ordentlich Schwung, so dass ich für die Haarnadel innen anbremste. Leider etwas zu defensiv, somit verlor ich den Schwung und traf am Exit noch den Curb. Währenddessen konnte Lennart (mit deutlich frischeren Reifen, muss ich ja erwähnen :P ) außen herum auf gleicher Höhe bleiben und ging dann vor den Esses durch. Ich hatte Mühe den 7. Platz nicht auch noch an Daniel zu verlieren, aber bekam dies die letzten paar Kurven hin.

    Insgesamt ein doch spaßiger Rennabend, auch wenn in Rennen 2 auch das Podium in erreichbarer Nähe gewesen wäre. Der unglückliche Kontakt mit meinem Teamkollegen trübte die Stimmung aber doch etwas, da auch für ihn in beiden Rennen mehr drin gewesen wäre.

    #228855
     Gunnar Miesen 
    Keymaster

    Replay’s im #1 Post eingefügt

    #228861
     Lennart Kaiser 
    Teilnehmer

    Ja das hat insgesamt Spaß gemacht. Es ging teilweise ruppig, aber nicht unfair zu und es wurde Luft gelassen im Zweikampf.

    In der Quali nur eine mittlere 1:28 gefahren. Etwas mehr als P13 wäre schon noch drin gewesen.

    Im 1. Rennen bin ich auf P11 gelandet hinter Pawel. Der ist meist immer irgendwo in der Nähe.  :P

    Das hieß Startplatz 2 fürs 2. Rennen. Hab ich mich gleich am Start übertölpeln lassen und musste Pawel ziehen lassen, der das bessere Timing beim Beschleunigen hatte. Auch Alex ging in der Anfangsphase noch vorbei, nachdem ich in Turn 4 einen Fehler gemacht habe. Der kleine Kontakt war keine Absicht. Carstens Erklärung im Stream war goldrichtig!  ;)

    Gunnar schnappte mich auch noch und als es Richtung Halbzeit ging war Pawel schon an der Box und ich konnte auf Niklas aufschließen. Einen Weg vorbei gab es nicht wirklich. Trotzdem blieb ich noch draußen in der Hoffnung dass die Anderen im Fernduell mehr Zeit verlieren als ich. Als auch Niklas gestoppt hatte blieb ich noch 3 Runden draußen und konnte die Rundenzeiten auch etwas nach unten schrauben.

    Gereicht hat es leider nicht und ich kam knapp hinter der Kampfgruppe wieder raus. Daniel machte dann einen kleinen Fahrfehler und wollte mal schauen ob man die Hügel auch rauffahren kann.  :P  Nils hat sich beim Anbremsen der langen Links dann leicht vertan und dann war der Weg nach vorne frei.

    Dank der deutlich frischeren Reifen war ich relativ schnell dran an Tobi und Pawel. In der langen Links ließ Tobi mich mehr oder weniger durch. Blöderweise zwei Runden später in Turn 4 dann wieder einen Fehler gemacht und er ging wieder durch.

    Die letzte Runde war dann schon ein Highlight. Der Move in Turn 1 war eher spontan. Aber ich dachte ich muss es jetzt versuchen. Es reichte zuerst nicht ganz. Auf die Haarnadel zu war ich dann wieder dicht dran. Tobi coverte innen und ich bremste so spät es ging. Dank der besseren Reifen konnte ich außen mitrollen und Tobi erwischte leicht den Curb. Am Ende dann noch P6 geholt.

    P4 hätte drin sein können, aber wenn jeder seine Pace immer 100% umsetzen könnte gäbe es keine Verschiebungen und spannende Rennen. P6 passt und ist mehr als ich erwartet hätte. Freue mich aufs Finale in Watkins Glen!

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

©2019 Simracing Deutschland e.V. - we love Simracing

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account