AVIA DSTM Lauf VI, Monza, Racetalk

Dieses Thema enthält 43 Antworten und 21 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Wolf-Dietrich Hotho vor 1 Jahr .

  • Autor
    Beiträge
  • #230772
     Wolf-Dietrich Hotho 
    Teilnehmer

    Von mir aus kann alles so bleiben wie es ist. Auch die Unvernunft in der 1. Runde. :D
    Ich bin in den meisten Rennen in dieser Saison im 1. Rennen von weit hinten gestartet.
    Gestern 1. Rennen P40. Am Ziel P25.  2. Rennen von P25 auf P26 gelandet . Ich bin mit der Fahrweise der Racer sehr zu frieden. 😎
    Auch mit dem Endergebnis. :P
    Ich kann die ersten Runden meiner Replays leider nicht kontrolliere. Aufzeichnung beginnt bei mir erst ab Runde 11 bzw 22.
    Mir stieß negativ auf: 1. Runde (ich glaube Rennen2) Turn1 bin ich vor einem querstehnden verunfallten Fahrzeug zum Stehen gekommen. Aber es MUSSTE noch einer auf mich auffahren. Ohne großen Schaden überstanden. 
    Bemerkung: Ich fahre mit 3 Bildschirmen. Das hat u.a. den Vorteil z.B. eine Schikane eher einzusehen und auf Verunfallte eher reagieren zu können.

    #230773
     Frank Voerding 
    Teilnehmer
    Boris Schalk wrote:
    OMG… der Horror pur!

    In Rennen eins wurde ich in Runde zwei von einem Coma Racing Ford abgeschossen und das Rennen war gelaufen … Meat Ball Flagge…

    Lieber Boris, da von abschießen zu sprechen ist nicht ok. Nils hat vor Dir Elmar getroffen, Du hast Nils getroffen und dann gebremst. Erst dadurch bin ich auf dich aufgefahren und einige andere hinter mir auch… Ich bin die Anfahrt auf die Schikane locker und auch mit etwas Abstand zu Dir angegangen (ich hab mehr Abstand zu Dir gelassen als Du zu Nils) und habe mich nicht verbremst. 

    In der ersten Runde bist Du an gleicher Stelle auch auf die RSO aufgefahren und hast Dir die Nase verbogen. Das hat Dich aber auch nicht veranlasst vorsichtiger zu werden… 

    Gruß
    Frank

    #230774
     Matthias Zlusch 
    Teilnehmer

    Also ich bin ja noch recht neu in iRacing und habe mit der Oculus sicherlich einen Vorteil in der Übersicht, aber was mich am Start doch irritiert ist:

    Warum spricht der Spotter nicht direkt vom Start weg mit einem, ob wer neben mir ist. Es vergeht immer erst ne ganze Weile, bis er mal sagt: „left Side“. Oder er beginnt mit „three wide“, obwohl niemand neben mir ist. Das irritiert mich mal total und da entstehen unübersichtliche Situationen. Vielleicht sollte man mal, gesammelt, im iRacing Forum auf diesen Missstand hinweisen, falls dies ein allgemeines Problem ist.

    #230775
     Boris Schalk 
    Teilnehmer
    Nils Carstensen wrote:
    Zum Thema Startprozedur:
    Das Problem ist aber, dann hast du Leute, die sehen es früher das vorne schon beschleunigt wird als andere, oder du hast welche die auf verdacht schon mal gas geben und dann evtl wieder abbremsen müssen, das kann auch alles für Chaos sorgen. Auf Monza ist ja jetzt nicht gerade wenig Platz und trotzdem hat es genauso gekracht wie auf Laguna Seca. Das einzige was man da machen kann, ist an die Vernunft der Fahrer appellieren, aber ich denke das ist vergebens. 
    Das Problem ist, man muss auch manchmal zurückstecken und nachgeben, das ist zwar einfach gesagt und im eifer des Gefechts denkt da sowieso kaum einer dran, aber was anderes Hilft nicht. 
    Vor allem die Leute mit Triple-Screen oder VR-Brille müssen dran denken, das es Leute gibt wie mich die mit Single-Screen fahren und nicht so viel sehen. 
    Ich muss aber noch sagen vorne hat das aber ziemlich gut geklappt mit dem zurück stecken. Gerade in der ersten Schikane habe ich fast damit gerechnet das jemand versucht da reinzustechen. Aber (zumindest vorne) hat sich da echt jeder gut zurück gehalten. 
    Mir hat das Rennen richtig Spaß gemacht, auch wenn ich 2 mal im ersten Rennen beim anbremsen vom Boris angeschoben wurde ;)
    das war aber ja nicht weiter schlimm, auch wenn mein Heck ziemlich demoliert war danach. 
    Vorm Rennen im Training habe ich eigentlich schon fast mit den Top10 abgeschlossen gehabt, da ich einfach fast nicht ans trainieren kam, aber lief dann doch besser als gedacht.

    Eine Sache habe ich noch, denkt dran noch für die Streckenauswahl abzustimmen falls noch nicht geschehen, das hatte ich im Briefing vergessen zu erwähnen. 

    Das tut mir leid Nils, ich hatte extra abstand gelassen aber irgendwie hats dann doch nicht gereicht beim einlenken wurdet ihr auf einmal langsamer. In Runde zwei gab das dann eine Kettenreaktion und ich bin dann in einem Sandwich gelandet. Meat Ball, feierabend :P

    @Frank, ja du hast recht. Wirklich abschiessen war das nicht, es war eine Kettenreaktion. Ich bin aber tatsächlich vorsichtig gefahren. Bin extra ausgeschert um nicht auf zu fahren und hab sicher 100 m vorher angefangen zu bremsen. Naja, dumm gelaufen :) nächstes mal wieder besser, wobei Brands Hatch am start extrem problematisch ist… Hoffe da passiert nix :)

    #230776
     Alex Czerny 
    Teilnehmer

    Stark angefangen und stark abgebaut.  :s
    Q: P1… läuft
    R1: soweit so gut, bis es mit Gunnar in der Schikane etwas eng wurde. Auto angeschlagen, 5km/h Topspeed-Verlust. P7 gerade noch halten können.
    R2: An sich ok, etwas Zeit vertan und einmal T1 wegen 280+ km/h Anflug ins Kies gesprungen. Dann leider gefühlte 5 Min vor Ende Ausgangs der Parabolica über so nen komischen Curb gesprungen, Heck versetzt und ohne Fremdeinwirkung P2 in die Mauer gepfeffert…  :(

    Naja… doof gelaufen. Aus Frust danach noch nen MX5 Sieg auf der Schleife eingefahren.  :D

    #230777
     Simon Ehses 
    Keymaster

    Also was soll ich sagen. Das war das geilste Rennen seit langem. Hatte so viel  Spaß und in beiden Rennen super Fights mit Jens Jakob. Danke dafür. Sorry das ich dich Ausgang T1 einmal angeschoben habe.

    Im ersten Rennen hatte ich am Anfang echt Glück gehabt. Nen kleinen Aeroschaden davon getragen und am Ende P14. Da war vor mir wieder Chaos.
    Trotzdem war die Entscheidung ohne die erste Schikane zu fahren, weil der starke zusammenziehende Zihamonikaeffekt nicht vorkam.

    Rennen 2 war der Start sehr früh freigegeben worden von iRacing. War ich etwas überrascht, aber es ging um mich herum sauber los.
    Als dann Gunnar und Tobi T1 Dirt getestet haben und somit hinter mir waren, war der Ehrgeiz für mehr geweckt. Als dann die beiden vorbeiwollten, hab ichs denen mal schwer gemacht. bei Tobi ist mir das sehr geglückt. Gunnar hatte einfach den Vorteil des Maccas.
    Beste Scene des Rennens war so um Halbzeit rum. Ausgang Ascari mache ich vor Jens Jakob und Vörding nen Fehler und fange das Auto ab. Die beiden kommen vorbei und ich kann mich direkt an Jens heften. In der Parabolica wollte ich dann den Criss-Cross versuchen, was auch geklappt hätte, aber am Ausgang hatte dann Vörding mit seinem Ford zu kämpfen sodass Jens und jeweils rechts und links an Vörding vorbeigeflogen sind. Das hatte so richtig Laune gemacht. Danach war ich wirklich voller Adrenalin und gewillt vor Jens zu bleiben. Hat auch funktioniert. Am Ende war es dann P10 und ich hatte auch wieder ein paar Führungskilometer aufs Konto bekommen. ;)

    Zum Thema Startprozedere sehe ich momentan keinen Handlungsbedarf. Ich sehe momentan das Problem nur an dem Ehrgeiz und eventuell noch die verschiedenen Erfahrungsstufen der Fahrer in der Liga.
    Im offizielen Modus kann es funktionieren, weil dort die Erfahrungen der Fahrer meistens sehr nah beieinander ist. Außerdem hast du da noch das Safety Racing, was du in der Liga nicht hast. Das kann viel beeinflussen.
    Wenn man das andere Startprozedere nimmt, dann hast du öfters Zihamonika schon vorm Start, weil der Führende das Feld wieder einbremst.
    Ich fahre seit kurzem auch noch bei SimRacing United in einer rFactor 2 Liga.
    Dort ist der Start sehr ähnlihch wie bei uns und wird durch die Simulation freigegeben. Bis jetzt noch nicht einen Crash vor T1 gehabt.
    Wenn ich das richtig sehe, startet die GT-Masters auch so wie wir.

    Also kann ich sagen, dass es nicht an der Prozedur liegen kann, sondern mehr an der Fahrweise einzelner Fahrer.

    #230778
     Matthias Zlusch 
    Teilnehmer
    Matthias Zlusch wrote:
    Also ich bin ja noch recht neu in iRacing und habe mit der Oculus sicherlich einen Vorteil in der Übersicht, aber was mich am Start doch irritiert ist:

    Warum spricht der Spotter nicht direkt vom Start weg mit einem, ob wer neben mir ist. Es vergeht immer erst ne ganze Weile, bis er mal sagt: „left Side“. Oder er beginnt mit „three wide“, obwohl niemand neben mir ist. Das irritiert mich mal total und da entstehen unübersichtliche Situationen. Vielleicht sollte man mal, gesammelt, im iRacing Forum auf diesen Missstand hinweisen, falls dies ein allgemeines Problem ist.

    Hab nur ich dieses Problem?

    #230779
     Marcel Tie 
    Teilnehmer
    Matthias Zlusch wrote:
    Matthias Zlusch wrote:
    Also ich bin ja noch recht neu in iRacing und habe mit der Oculus sicherlich einen Vorteil in der Übersicht, aber was mich am Start doch irritiert ist:

    Warum spricht der Spotter nicht direkt vom Start weg mit einem, ob wer neben mir ist. Es vergeht immer erst ne ganze Weile, bis er mal sagt: „left Side“. Oder er beginnt mit „three wide“, obwohl niemand neben mir ist. Das irritiert mich mal total und da entstehen unübersichtliche Situationen. Vielleicht sollte man mal, gesammelt, im iRacing Forum auf diesen Missstand hinweisen, falls dies ein allgemeines Problem ist.

    Hab nur ich dieses Problem?

    Ich fahre Triplescreen und benutz den Spotter eig. überhaupt nicht. Der ist so leise eingestellt, dass ich den sowieso kaum höre. Das was ich nicht sehe ist dann einfach nach Gefühl. Ich hätte glaub ich eh Schwierigkeiten, mich auf den iR Spotter zu verlassen.

    #230780
     Christian Kiewitt 
    Teilnehmer

    Das problem wenn man es so nennen kann, hat jeder.
    In der formations runde, ist der spotter aus.
    Und schaltet sich halt ein tick zu spät wieder ein.

    Was aber viel wichtiger als der spotter ist.
    Der umgang mit dem relative screen.
    Wenn da 0.0 oder 0.1 sekunden zum gegner steht.
    Sollte man einfach nicht mehr die linie wechseln.

    Hier empfehle ich die blackbox, relative mittig ins blickfeld zu schieben. Ohne das es einem beim fahren behindert natürlich.

    Wenn der screen unten/oben in der ecke sitzt, ist er zu weit weg, um nützlich zu helfen.

    Mein tip bei oculus nutzung:
    Die black box links neben dem lenkrad/dashboard vom auto zu setzen.
    So habe ich die abstände quasi dauerhaft im blick, ohne meine augen oder den kopf groß bewegen zu müssen.
    Ui auf 200% setzen ist auch hilfreich.

    Gesendet von meinem SM-J500FN mit Tapatalk

    #230781
     Jens Jakob 
    Teilnehmer
    Simon Ehses wrote:
    Also was soll ich sagen. Das war das geilste Rennen seit langem. Hatte so viel  Spaß und in beiden Rennen super Fights mit Jens Jakob. Danke dafür. Sorry das ich dich Ausgang T1 einmal angeschoben habe.
    ………………………….

    Das Anschieben war aber auch meinem leichten Schlenker mit dem dicken FordArsch geschuldet. Ich glaube durch die engere Innenlinie kam ich leicht in den Drift und habe mich Dir förmlich angeboten  :D   Somit alles cool und war sowieso ein super Rennen.

    Zum Startverhalten hatte ich ja eh schon öfters meine Meinung geäußert. Eine andere Startprozedur ändert bestimmt nichts, sondern verlagert die Probleme nur. Ich bin jetzt zu faul alle Replays für eine Statistik auszuwerten  ;) , aber die Anzahl der Crashes aufgrund „nebeneinander fahren und Linie nicht halten“ und „in die 1. Kurve einen Tick später als der Vordermann reinbremsen/reinstechen“ dürften sich die Waage halten. Somit ändert die Startprozedur nichts an den Auswirkungen. Das kann nur durch die Fahrer selbst geschehen. Im Sprintrennen war es ja wieder relativ typisch. Man fährt im 3-Wide, was an der Stelle ja absolut problemfrei möglich ist. Dann verengt sich die Strasse rechts, so das der außen Fahrende entweder leicht nach links lenkt, abbremst oder zwangsläufig auf die Wiese kommt. In diesem Moment hat der mittlere Fahrer alles in der Hand und genau 2 Optionen. Mental auf „Alles nur für meinen Sieg/Platz“ umschalten und versuchen durch leichtes rechtslenken den Platz für den Äußeren noch enger gestalten, oder aber einfach in den Modus „Leben und leben lassen“ schalten und die eigene Linie halten und mit bisschen Pech in der nächsten Kurve eine schlechtere Position haben. Welche Entscheidung gefällt wurde, war super im Stream zu sehen und geschätzte 10 Rennteilnehmer hatten ihren „Spaß“ daran. Gerade in Monza bestand doch überhaupt kein Grund, unbedingt in der 1. Kurve alles entscheiden zu wollen. Wer auch nur unwesentlich schneller als sein Vordermann war, konnte doch jederzeit völlig entspannt auf der langen Geraden vorbeiziehen (ok, BMW’ler vlt. doch nicht so entspannt  :P  )
    Ich bin immer noch der Meinung, das hier die ReKo gefordert ist. Sicher wird es da auch wieder Diskussionen zu den Entscheidungen geben. Aber das absichtliche Herbeiführen einer gefährlichen Situation in der Startphase würde ich mit Verwarnungen belegen. Sicherlich wird das wieder eine Gratwanderung, aber wenn gar nichts passiert, wird es weiter beim DestructionDerby in der Startphase bleiben. Letztendlich bleibt ja noch die Fehlerwahrscheinlichkeit, um die Spannung in der Startphase „oben“ zu halten  :D 😎

    #230782
     Tobias Czerny 
    Teilnehmer
    Marcel Tie wrote:
    Matthias Zlusch wrote:
    Matthias Zlusch wrote:
    Also ich bin ja noch recht neu in iRacing und habe mit der Oculus sicherlich einen Vorteil in der Übersicht, aber was mich am Start doch irritiert ist:

    Warum spricht der Spotter nicht direkt vom Start weg mit einem, ob wer neben mir ist. Es vergeht immer erst ne ganze Weile, bis er mal sagt: „left Side“. Oder er beginnt mit „three wide“, obwohl niemand neben mir ist. Das irritiert mich mal total und da entstehen unübersichtliche Situationen. Vielleicht sollte man mal, gesammelt, im iRacing Forum auf diesen Missstand hinweisen, falls dies ein allgemeines Problem ist.

    Hab nur ich dieses Problem?

    Ich fahre Triplescreen und benutz den Spotter eig. überhaupt nicht. Der ist so leise eingestellt, dass ich den sowieso kaum höre. Das was ich nicht sehe ist dann einfach nach Gefühl. Ich hätte glaub ich eh Schwierigkeiten, mich auf den iR Spotter zu verlassen.

    Ich fahre mit Single Screen, was oft zur Folge hat, dass ich eher zuviel Platz als zuwenig lasse. Oder nicht existenten Gefahrenquellen ausweiche :D

    Ansonsten bin ich schon auf den Spotter angewiesen, aber hab durch diverse Teamrennen auch Erfahrung, ohne diesen zu fahren. Der verschwindet nämlich dann oft bei mir, der faule Hund :D

    #230783
     Boris Schalk 
    Teilnehmer
    Tobias Czerny wrote:
    Marcel Tie wrote:
    Matthias Zlusch wrote:
    Matthias Zlusch wrote:
    Also ich bin ja noch recht neu in iRacing und habe mit der Oculus sicherlich einen Vorteil in der Übersicht, aber was mich am Start doch irritiert ist:

    Warum spricht der Spotter nicht direkt vom Start weg mit einem, ob wer neben mir ist. Es vergeht immer erst ne ganze Weile, bis er mal sagt: „left Side“. Oder er beginnt mit „three wide“, obwohl niemand neben mir ist. Das irritiert mich mal total und da entstehen unübersichtliche Situationen. Vielleicht sollte man mal, gesammelt, im iRacing Forum auf diesen Missstand hinweisen, falls dies ein allgemeines Problem ist.

    Hab nur ich dieses Problem?

    Ich fahre Triplescreen und benutz den Spotter eig. überhaupt nicht. Der ist so leise eingestellt, dass ich den sowieso kaum höre. Das was ich nicht sehe ist dann einfach nach Gefühl. Ich hätte glaub ich eh Schwierigkeiten, mich auf den iR Spotter zu verlassen.

    Ich fahre mit Single Screen, was oft zur Folge hat, dass ich eher zuviel Platz als zuwenig lasse. Oder nicht existenten Gefahrenquellen ausweiche :D

    Ansonsten bin ich schon auf den Spotter angewiesen, aber hab durch diverse Teamrennen auch Erfahrung, ohne diesen zu fahren. Der verschwindet nämlich dann oft bei mir, der faule Hund :D

    Ich hatte eine Rift CV1 und bin einer der wenigen der wieder auf Triples umgestiegen ist, da mir das miese Display (auch wenn die immersion von VR der absolute wahnsinn ist) einfach den spass genommen hat. Ich war in VR sogar deutlich schneller als auf Triples, aber ich mag es nicht in der Ferne nix zu erkennen (auch mit tweaks etc., Das display ist und bleibt einfach mies).

    lg

    #230787
     Jan Fecker 
    Teilnehmer

    Am Startprozedere muss meiner Meinung nach nichts geändert warden, da es einfach einzelne „Fehlentscheidungen“ bzw. unglückliche Zusammenhänge sind die zum Crash führen. Der eine ändert seine Linie, der nächste bremst zu stark, der andere will partout nicht lupfen da er doch so einen guten Start hingelegt hat usw.
    Das ist ja auch ganz normal und ich nehme mich da nicht raus… das macht ja auch Rennsport aus, daß man mit dem Umschalten auf grün das Adrenalin die ersten Sekunden geniesst und Positionen gut machen will und kämpfen will.

    Wenn man keine Crashs will, muss man z.B. hier in Monza single file bis in die erste Schikane fahren und dann dort das Rennen starten, aber das ist dann einfach auch Blödsinn :-)

    Was ich absolut unverständlich finde, daß manche hier durch schlechtes Verhalten glänzen wollen… aus der Box herausfahren und die Runde des anderen kaputt zu machen der von hinten auf der fliegenden Runde ist, indem man nicht kurz lupft…  oder noch besser finde ich das Missachten der blauen Flagge. Das hat einer besonders gut drauf und schon bei zwei Rennen musste ich mehrere Kurven lang hinter ihm hängen. Was denkt man sich dabei? Relative Anzeige aus?

    Das 1×1 des sportlichen fairen Miteinanders auf der Strecke scheint doch manchen abzugehen, da wird lieber der (kleine) grosse Schwanz rausgeholt und „UGGA UGGA ich schneller und stärker“ gespielt…

    Manche Entscheidungen sind kurzfristig und führen zum Crash, das kennt jeder… jeder hat schon Fehler gemacht…  aber wenn man sich einfach sagt, ich überhole und lasse dabei dem anderen Platz zum Überleben (auch wenn sich das Duell dann durch mehrere Kurven zieht und man den Platz nicht gewinnt), dann bekommt man schöne Duelle und eine Zielankunft… und genau dafür fahren wir doch eigentlich gemeinsam.

    #230793
     Wolf-Dietrich Hotho 
    Teilnehmer
    Jan Fecker wrote:

    Was ich absolut unverständlich finde, daß manche hier durch schlechtes Verhalten glänzen wollen… aus der Box herausfahren und die Runde des anderen kaputt zu machen der von hinten auf der fliegenden Runde ist, indem man nicht kurz lupft…  oder noch besser finde ich das Missachten der blauen Flagge. Das hat einer besonders gut drauf und schon bei zwei Rennen musste ich mehrere Kurven lang hinter ihm hängen. Was denkt man sich dabei? Relative Anzeige aus?

    Ich hoffe das ich nicht der „EINE“ bin der es gut drauf hat.

    .

Ansicht von 14 Beiträgen - 31 bis 44 (von insgesamt 44)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

©2019 Simracing Deutschland - we love Simracing

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account