AVIA DSTM Lauf VI, Monza, Racetalk

Dieses Thema enthält 43 Antworten und 21 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Wolf-Dietrich Hotho vor 2 Jahre .

  • Autor
    Beiträge
  • #230757
     Tobias Czerny 
    Teilnehmer
    Marcel Tie wrote:
    Riesenlob mal wieder an Tobi, mit dem man einfach wahnsinnig geil racen kann.

    Mit Dank zurück :D
    wobei ich ja doch gerne vor dir gelandet wäre, auch wenn ich mit vor dem Rennen P3 als Ziel gesetzt hatte.
    In der Rechnung waren aber nur 2 McLaren vor mir 😎

    Q: Eigentlich top gelaufen, aber halt nur p3.

    R1: Kurz vorm Start Internetprobleme gehabt, hab ein paar mal geblinkt und aufgrund dessen auch fast einen Frühstart hingelegt. Aber die Jungs um mich herum waren vorsichtig genug, so dass nichts weiteres passiert ist. Sorry nochmal dafür, ich weiß nach wie vor nicht was das war? Zum Glück war die Leitung nach 2 Runden stabil. Konnte dann aber nicht mehr an Marcel vorbei, der schon am Start durchgehuscht war. Fast den Alex bei seinem Abflug mitgenommen, aber auch dort Glück gehabt.

    R2: Hab mich am Start von den Fahrzeugen vor mir ablenken lassen und bin ungezwungen und unnötigerweise erstmal in T1 durchs Kies gerödelt. Hat aber nur eine Hand voll Positionen gekostet. Und Gunnar ist mit zum Spielen in den Sandkasten gekommen :D

    Hab mich dann Stück für Stück wieder an den Zug vorne rangearbeitet, aber dann wohl zu lange auf den Stop gewartet. Hatte den abstand zu Gunnar und Marcel nur bedingt im Auge, aber ich wollte noch etwas mehr einsparen und vor allem hinten raus frischere Reifen haben. Habe dann 8 Liter getankt, und musste auch gut angasen, um wieder in den Windschatten zu kommen. Eventuell wären 2 Liter weniger möglich gewesen.

    Ansonsten dann von den kleineren und großen Abflügen profitiert, so dass ich von Platz 8 oder so im Führungszug zum Schluss doch noch aufs Podium gefahren bin. Für Marcel haben leider nur ein, zwei Runden Angriff gereicht, die er wieder erfolgreich abwehren konnte. Wart’s ab, beim nächsten Mal pack ich dich ;)

    #230758
     Christian Kiewitt 
    Teilnehmer

    da es so gut wie jedesmal zu einem rennstart massen crash kommt.
    muss man doch wirklich mal die start prozedure hinterfragen.

    beim rollenden start, bei grün starten zu lassen, führt einfach zu 100% immer zu 3wides oder sogar 4wides. womit das risiko, das jemand in der situation ein fehler macht einfach riesen groß ist.

    ich bin überzeugt davon, dass wenn der leader den startzeitpunkt bestimmt, wie im service. das es erheblich weniger unfälle passieren.
    im service klappt es ja auch einigermaßen gut. und in anderen liga-serien auch besser.

    ich habe das ja schon in den vorschlags thread, für die nächste sesion angemerkt.

    aber man sollte sich in der orga wirklich mal gedanken machen, ob die start regel nicht doch noch in der laufenden sesion geändert werden sollte.
    rennen 1 mit stehenden start kann so zwar nicht sicherer machen.
    aber rennen 2 halt schon.

    mir tun die fahrer im hinterenfeld wirklich leid. ob man die erste runde überlebt, ist immoment 50/50.
    hut ab, dass ihr euch weiterhin jedes mal aufs neue aufrafft und dabei bleibt (daumen hoch).

    #230759
     Rennkommission 
    Teilnehmer

    Replay’s im #1. Post verlinkt

    #230760
     Gunnar Miesen 
    Keymaster
    Christian Kiewitt wrote:
    da es so gut wie jedesmal zu einem rennstart massen crash kommt.
    muss man doch wirklich mal die start prozedure hinterfragen.

    beim rollenden start, bei grün starten zu lassen, führt einfach zu 100% immer zu 3wides oder sogar 4wides. womit das risiko, das jemand in der situation ein fehler macht einfach riesen groß ist.

    ich bin überzeugt davon, dass wenn der leader den startzeitpunkt bestimmt, wie im service. das es erheblich weniger unfälle passieren.
    im service klappt es ja auch einigermaßen gut. und in anderen liga-serien auch besser.

    ich habe das ja schon in den vorschlags thread, für die nächste sesion angemerkt.

    aber man sollte sich in der orga wirklich mal gedanken machen, ob die start regel nicht doch noch in der laufenden sesion geändert werden sollte.
    rennen 1 mit stehenden start kann so zwar nicht sicherer machen.
    aber rennen 2 halt schon.

    mir tun die fahrer im hinterenfeld wirklich leid. ob man die erste runde überlebt, ist immoment 50/50.
    hut ab, dass ihr euch weiterhin jedes mal aufs neue aufrafft und dabei bleibt (daumen hoch).

    Wenn es so einfach wäre !!!! 
    ES ist egal, ob man dem führenden die Rennfreigabe überlässt oder bei Green Green startet. Es liegt immer an zu viel Ehrgeiz und/oder fehlender Übersicht. Meistens ist es nur ein Vorfall, der einen Riesen Chaos auslöst, aus dem Grund ist es egal wie wir starten.

    #230761
     Lennart Kaiser 
    Teilnehmer

    Gunnar hat Recht. Wie wir starten spielt keine Rolle. Es fehlt bei Vielen auch einfach an der Bereitschaft unter Umständen auch mal eine Zeit/Positionseinbuße hinzunehmen.

    So Abende wie gestern braucht man überhaupt nicht. Beide Rennen waren nach ein paar Metern gelaufen.

    Im 1. Rennen habe ich es bis Turn 1 geschafft. Vermutlich war es der Fecker/Hamann-Crash, der es ausgelöst hat. Habe vor mir das Unheil gesehen und versucht gesittet abzubremsen, damit ich nicht mit Vollgas von hinten abgeschossen werde. Dann hab ich Klaus hinten rechts getroffen, der allerdings auch leicht nach rechts rüber kommt in dem Moment. Einen Vorwurf mache ich ihm nicht, weil man in der Situation nur noch versucht irgendwie heil rauszukommen. Vllt war das auch sein Glück. Zumindest konnte er auf dem Gras dann an der Unfallstelle vorbei. :D

    Ich stand dann mehr oder weniger vor den verunfallten Autos und es kam wie es kommen musste. 22 Minuten Reparatur. Feierabend!

    Im 2. Rennen war ich eigentlich froh darüber, nicht im Mittelfeld zu sein. Zielsetzung easy machen am Start und überleben. Obwohl nur 5 Autos hinter mir waren, bekam ich 200 Meter nach Rennfreigabe rechts hinten einen auf die Ecke und ich bog nach links in die Bande ab. Auf dem Gras war nicht viel mit Bremsen. Zu meinem „Glück“ stand dann noch ein Audi quer auf dem Grasstreifen. Auto fliegt in die Luft, Überschlag und auf dem Dach liegen geblieben. -> Ragequit! -> Blutdruck ganz oben!

    #230762
     Gunnar Miesen 
    Keymaster
    Marcel Tie wrote:
    @Gunnar, was ich so garnicht mag ist das Anschieben. Kann sein, dass das was bringt, aber ich fühle mich da immer sehr unwohl bei. Ich würde darum bitten, bei mir davon abzusehen :)

    Ach Quatsch, ein bisschen Bumpdraften tut doch nicht weh und es geht auch nichts Kaputt. :) Aber ist gespeichert, Du bekommst jetzt die Virtuellen Rookie Strips bei mir. :)  

    #230763
     Christian Kiewitt 
    Teilnehmer

    Stimmt nicht.

    Weil:

    Jetzt haben alle 50 fahrzeuge den exakt selben startpunkt da er durch die ampel vorgegeben ist.
    Angenommen jeder hat die selbe reaktionszeit.
    Würde nichts passieren und es wird gesittet 2wide in die erste kurve gefahren.
    aber:
    Jeder hat ja etwas andere reaktionszeiten.
    Somit kommt es, dass ein auto was eine oder sogar zwei reihen dahinter ist. Früher am gas ist.
    Und sie so neben die vordere reihe schiebt.
    Folge, 3wide und 4wide.
    Resultat zu viele autos auf einem haufen = unfall.

    Wenn jedoch der leader es vorgibt, hat jeder andere startzeitpunkte.
    Weil man sich an die jeweils vordere reihe orientieren muss.
    Leader fährt los.
    Reaktionszeit von reihe 2 dann reihe 3 und so weiter bis hinten.

    Das feld wird so beim start schon wie eine ziehamonika auseinander gezogen.
    Die möglichkeit, dass es so zu 3wide bis zum ersten bremspunkt ist also viel geringer.
    Weil das auto vor mir, in der teorie etwas früher losgefahren ist, als ich es konnte.

    Gesendet von meinem SM-J500FN mit Tapatalk

    #230764
     Manuel Lange 
    Teilnehmer

    Na dann noch ein paar Worte von mir…

    Erstmal freue ich mich das es so schnell geklappt, bei euch von heute auf morgen in die Saison einzusteigen…und mit Monza auf dem Kalender, war es auch eine gute Strecke um rein zu finden, da diese nicht so anspruchsvoll ist. :) Für mich ist Iracing noch Neuland, aber bereue nicht den Wechsel von Raceroom über Assetto Corsa zu Iracing.

    Dann mal zum Renngeschehen… 
    Quali war bei mir mal so richtig ein Griff ins Klo, :huh: :dodgy:  nix gescheites zusammen bekommen und am Ende war es glaube Pos 37. Wow dachte ich, das kann ja heiter werden…naja das Gute war ich konnte am Start nicht mehr Positionen verlieren, konnte also nur nach vorne gehen. :P  :rolleyes: Rennen 1 ging dann los und kam relativ gut weg…bis Anfahrt Turn 1 hat die Fahrt gedauert, dann stand ich vor ner Wand von aufgetürmten Autos, überspitzt gesagt… :sick: es ging erstmal paar Sekunden nix und Stand, da wäre sogar Zeit für ne whattsapp gewesen… ;) nachdem ich dann ne gescheite Lücke fand und alle an mir vorbei sind, ging es dann ans aufholen und Schadensbegrenzung und Erfahrung sammeln. Hatte im Rennen viel Glück, da doch der eine oder andere sich abseits der Strecke wieder fand und konnte dadurch Positionen gut machen. Es waren schöne Zweikämpfe bei, vorallem Daniel Mucha, hatte ich über mehrere Runden ein Tolles Faires Duell…ich sag nur mehr davon…war nen Mordsgaudi :D Am Ende hat es mich bis auf Platz 17 vorgespült…kann ich schon zufrieden sein, waren 20 plätze die ich gut gemacht habe…passt. :P
    Dann Rennen 2 war mal nen Satz mit X…war schon glücklich das es von Platz 17 los ging und hatte mir schon Hoffnung gemacht, das es mich Im Rennen 2 noch ein paar Plätze mehr nach vorn spült wenn ich die erste Runde überlebe… :dodgy: aber dem war leider nicht so,
    da ich mein AMG, mal ganz geschmeidig, nach einem Rämpler auf Start und Ziel, in die Boxenmauer Eingewurstet habe und ab da war ich leider nur noch Passagier… :@ :@ schade das an der Stelle, es einige gibt, die für die Sprint auf Turn 1 die ganze Streckenbreite brauchen, statt einfach nur annähernd Geradeaus zufahren…wäre vermeidbar gewesen. Hatte mich dann noch in die Box gekämpft, aber mit einem Lenkrad was um 90 Grad schief steht, ist auch meine Boxencrew überfordert, um den AMG wieder fahrtauglich zu bekommen. :-/
    Shit Happens. Wagen abgestellt.  :sick: Kram zusammengepackt und auf nach Brands Hatch…See you Guys.

    #230765
     Christoph Klawiter 
    Teilnehmer

    Das nützt leider alles nichts, wenn es Fahrer gibt die kurz nach dem Start mitten im Pulk plötzlich die Linie wechseln, obwohl neben ihnen natürlich ein Auto ist.. Wenn es dann wie gestern auch noch zwei Fahrer sind und insgesamt 4 Autos von der Leitplanke zurück ins Feld schleudern dann kannst du vorher mach was du willst, es gehen die Rennen von 15-20 Mann kaputt. Das ist auch nicht mehr zum lachen was da gestern los war. Wer die Übersicht, das sich Autos direkt nach dem Start neben einem befinden, nicht hat, der sollte vielleicht im Sinne der Liga ein paar Trainingseinheiten extra einplanen um es mal milde auszudrücken. Mir persönlich ist die Zeit zu schade die fürs Training drauf geht.
    Und wenn man jetzt meint das es ja immer mal passieren kann, dann sollte man sich das Replay genau ansehen, ich hatte ja genug Zeit gestern. Es darf eben nicht passieren, schon gar nicht wenn immer und immer wieder geprädigt wird die erste Runde lockerer anzugehen. Was da gedrückt und reingehalten wird ist unglaublich, man kann gar nicht etwas Luft beim Anbremsen auf den Vordermannn lassen, weil man von hinten bekommt. Als hätten die Leute einen Tunnelblick nur auf den Vordermann fixiert..
    Letztenendes ist es mein Problem überhaupt erst in diese Region zurückzufallen, aber traurig ist es von dort aus kein Rennen mehr fahren zu können..
    Ich weiss auch nicht wirklich was man dagegen machen kann, ausser an alle zu appelieren.. Ich weiss ja du meinst es auch nur gut Christian..

    #230766
     Nils Carstensen 
    Teilnehmer

    Zum Thema Startprozedur:
    Das Problem ist aber, dann hast du Leute, die sehen es früher das vorne schon beschleunigt wird als andere, oder du hast welche die auf verdacht schon mal gas geben und dann evtl wieder abbremsen müssen, das kann auch alles für Chaos sorgen. Auf Monza ist ja jetzt nicht gerade wenig Platz und trotzdem hat es genauso gekracht wie auf Laguna Seca. Das einzige was man da machen kann, ist an die Vernunft der Fahrer appellieren, aber ich denke das ist vergebens. 
    Das Problem ist, man muss auch manchmal zurückstecken und nachgeben, das ist zwar einfach gesagt und im eifer des Gefechts denkt da sowieso kaum einer dran, aber was anderes Hilft nicht. 
    Vor allem die Leute mit Triple-Screen oder VR-Brille müssen dran denken, das es Leute gibt wie mich die mit Single-Screen fahren und nicht so viel sehen. 
    Ich muss aber noch sagen vorne hat das aber ziemlich gut geklappt mit dem zurück stecken. Gerade in der ersten Schikane habe ich fast damit gerechnet das jemand versucht da reinzustechen. Aber (zumindest vorne) hat sich da echt jeder gut zurück gehalten. 
    Mir hat das Rennen richtig Spaß gemacht, auch wenn ich 2 mal im ersten Rennen beim anbremsen vom Boris angeschoben wurde ;)
    das war aber ja nicht weiter schlimm, auch wenn mein Heck ziemlich demoliert war danach. 
    Vorm Rennen im Training habe ich eigentlich schon fast mit den Top10 abgeschlossen gehabt, da ich einfach fast nicht ans trainieren kam, aber lief dann doch besser als gedacht.

    Eine Sache habe ich noch, denkt dran noch für die Streckenauswahl abzustimmen falls noch nicht geschehen, das hatte ich im Briefing vergessen zu erwähnen. 

    #230767
     Marcel Tie 
    Teilnehmer
    Gunnar Miesen wrote:
    Wenn es so einfach wäre !!!! 
    ES ist egal, ob man dem führenden die Rennfreigabe überlässt oder bei Green Green startet. Es liegt immer an zu viel Ehrgeiz und/oder fehlender Übersicht. Meistens ist es nur ein Vorfall, der einen Riesen Chaos auslöst, aus dem Grund ist es egal wie wir starten.

    Für das Auslösen des Unfalls stimme ich dir da zu. Die Wahrscheinlichkeit für das Auftreten einer solchen Situation ist aber wesentlich höher, wenn bei green, green, green alle gleichzeitig starten. Gibt der Leader frei ist das Feld sofort wesentlich weiter auseinander gezogen, als bei gemeinsamer Freigabe.

    Klar, bei sonem Manöver wie von Hamann (?) gegen Fecker ists komplett Wurst, wie gestartet wird. Da fährt einer dem anderen in die Linie, beiden biegen Richtung Wand ab und werden quer über die Straße geschleudert. Kleiner Fehler, Riesenwirkung. Dennoch verringert sich in meinen Augen die Wahrscheinlichkeit des Auftretens solcher Situationen, wenn der Leader freigibt.

    Zu dem Streckenvote: Warum stimmen eig. soviele für Le Mans? Das ist die langweiligste GT3 Strecke aller Zeiten :( Quasi Monza ohne Schikane mal Hundert ^^

    #230768
     Gunnar Miesen 
    Keymaster
    Christian Kiewitt wrote:
    Stimmt nicht.

    Weil:

    Jetzt haben alle 50 fahrzeuge den exakt selben startpunkt da er durch die ampel vorgegeben ist.
    Angenommen jeder hat die selbe reaktionszeit.
    Würde nichts passieren und es wird gesittet 2wide in die erste kurve gefahren.
    aber:
    Jeder hat ja etwas andere reaktionszeiten.
    Somit kommt es, dass ein auto was eine oder sogar zwei reihen dahinter ist. Früher am gas ist.
    Und sie so neben die vordere reihe schiebt.
    Folge, 3wide und 4wide.
    Resultat zu viele autos auf einem haufen = unfall.

    Wenn jedoch der leader es vorgibt, hat jeder andere startzeitpunkte.
    Weil man sich an die jeweils vordere reihe orientieren muss.
    Leader fährt los.
    Reaktionszeit von reihe 2 dann reihe 3 und so weiter bis hinten.

    Das feld wird so beim start schon wie eine ziehamonika auseinander gezogen.
    Die möglichkeit, dass es so zu 3wide bis zum ersten bremspunkt ist also viel geringer.
    Weil das auto vor mir, in der teorie etwas früher losgefahren ist, als ich es konnte.

    Gesendet von meinem SM-J500FN mit Tapatalk

    Das ist völliger Quatsch schaue dir Replays aus dem letzten Jahr an. Hier mal meine Analyse:
    20 min Race : KLICK

    60 min Rennen: KLICK
    Du siehst das jeweils ein Fahrer Auslöser der Unfall Orgien ist, three wide Situationen können immer entstehen und aus dem Grund ist es egal wie man Startet, solange es immer solche Situationen gibt.

    #230769
     Gunnar Miesen 
    Keymaster

    Was vielleicht helfen könnte, wenn die Vernunft scheitert, härter strafen für Fahrer die einen Massencrash beim Start verursachen. Strafen, die durchaus mit Renn-sperren geahndet werden können. Ich bezweifel aber das es was nützen würde.  :(  aus dem Grund kann man nur an die Vernunft appellieren.

    #230770
     Christian Kiewitt 
    Teilnehmer

    Verstehst mich leider nicht.
    Kann auf grund vom handy datenvolumen, deine videos grade auch nicht schauen.

    Ein allheil mittel ist das natürlich nicht.
    Es sind immer individuelle fehler einzelnder die, die unfälle auslösen. Daran wird sich auch nichts ändern.

    Aber die anzahl dieser kritischen situationen verringert man.
    Es wird weiterhin 3 wides geben, aber nicht in der masse wie jetzt.

    Sonst muss ein überholverbot bis zur start/ziel linie her.

    Bzw. Nenne mir ein positiven effekt vom jetzigen starten.
    Auch in bezug von der aktuellen problematik.

    Ich sehe einfach nichts gutes in der methode, klärt mich daher bitte auf.
    Warum wir so starten.

    Gesendet von meinem SM-J500FN mit Tapatalk

    #230771
     Marcel Tie 
    Teilnehmer
    Gunnar Miesen wrote:
    Was vielleicht helfen könnte, wenn die Vernunft scheitert, härter strafen für Fahrer die einen Massencrash beim Start verursachen. Strafen, die durchaus mit Renn-sperren geahndet werden können. Ich bezweifel aber das es was nützen würde.  :(  aus dem Grund kann man nur an die Vernunft appellieren.

    Wo ich die Videos sehe, bin ich schon bei dir. Startprozedur so oder so.. Solche Unfälle kannste immer haben. Wer die Blancpain GT aus Brands Hatch gesehen hat.. Da ditscht einer dem Anderen leicht drauf, beide fliegen ab und kommen von der Bande wieder. 10 Autos schrott in der Folge..
    Trotzdem verringerst du, wie Christian sagt, die Wahrscheinlichkeit des Auftretens eben solcher Situationen.

    Glaube ebenfalls nicht, dass härtere Strafe da was bringen. Viele dieser Unfälle enstehen in meinen Augen nicht, weil Leute überaggressiv sind, sondern einfach Unvermögen an den Tag legen. Wer halt beim Start einen danebenenfahrenden so in die Linie zieht, dass beide abfliegen und ein Massencrash entsteht.. Darf natürlich in keiner Welt passieren und da geb ich auch Christoph Recht. Weiss aber auch nicht, wie man das verbessern kann. Wenn jemand nicht in der Lage ist auf seiner Linie gradeaus zu fahren.. Schwierig :P

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 44)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

©2019 Simracing Deutschland - we love Simracing

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account