Der Saisonstart ist angerichtet

Bild: rennsportonline.de

 

Nürburg, Die ersten Teams sind angereist, die Teilnehmerliste steht und die freien Trainings am heutigen Mittwoch und morgigen Donnerstag um 19 Uhr sind angerichtet. Mit mehr als 55 eingeschriebenen Teams soll die Saison ultraspannend werden, vor allem aufgrund der hohen Dichte in der GT3 und Porsche 911 GT3 Cup Klasse, Der Hype um den kürzlich veröffentlichten Porsche ließ die Anmeldezahlen in der Mazda Klasse sinken, und so wird die AVIA vVLN vorübergehend mit “nur” 2 Klassen an den Start gehen. Die Veranstalter lassen jedoch schon durchscheinen, dass diese Klasse durch einen Radical SR8 oder ein ähnliches Fahrzeug ersetzt werden könnte. Exotenfans können deshalb über eine zuküftige Teilnahme nachdenken!

 

Neblige Aussichten

Das Rennen am Freitag findet wie immer um 20:30 Uhr statt, jedoch lassen die Wetteraussichten an einer geplante Durchführung zweifeln: Nebel und eisige Kälte machen der Nordscheife seit bereits einer Woche zu schaffen und sogar die Touristenfahrten mussten abgesagt werden. Laut Plan können die Fans das Spektakel wie gewohnt per SRD-TV auf Facebook oder in HD-Qualität auf dem Youtube Kanal des SRD (link) verfolgen. Es werden einige spannende Interviewpartner erwartet und im Gegensatz zur vorigen Saison soll der Stream auch inhaltlich an Qualität gewonnen haben. Wie immer sind alle Teams und darunter vor allem die neuen Teams zu einem Interview herzlichst willkommen!

 

Team Heusinkveld Engineering mit Zuversicht

Sportlich gesehen werden die Fans enge Fights an der Spitze der GT3 und auch im Porsche erwarten können. Zu den Sieganwärtern im GT3 Bereich zählt auch das neue Team “Heusinkveld Engineering”, welches nun eine Fusion zwischen IndiGo! Racing und dem früheren “Team Heusinkveld Engineering” darstellt. Mit gebündelten Kräften soll nun laut einem Info-Sheet des Teams das Pure Racing Team angegriffen werden, da man bereits in der vorigen Saison mit der Zeit immer mehr auf Augenhöhe fuhr. Wie es bei Simracern nicht untypisch ist, besteht das Team auch aus echten Motorsportlern: Schöttler, Bräutigam und Sentkowski fahren selber aktiv Kart und bringen dadurch den nötigen Speed und die nötige Ruhe ins Team. Man darf auf das erste Rennen gespannt sein, da mit dem früheren Team Heusinkveld das IndiGo! Team einen bärenstarken Partner gefunden hat.

 

Weitere Infos über die anderen Teams erfahrt ihr in den schon veröffentlichten Versionen der Racing-News sowie in den kommenden Wochen: Wir werden euch dann die Rookieteams vorstellen und erste Schlüsse aus dem am Freitag stattfindenden Lauf ziehen.

Die Redaktion wünscht allen einen spannenden ersten Lauf!

 

Autor: Philipp Schallenberg

0 Comments

Leave a reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

©2018 Simracing Deutschland e.V. - we love Simracing

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account