Community Cup – Rennen 4 und Endergebnis

Am vergangenen Freitag wurde das vierte und finale Rennen des deutschen Community Cups ausgetragen. Bei diesem letzten Rennen, dessen Pate die Racersleague war, ging es um die Entscheidung, wer den ersten “ComCup” gewinnt. Nur wenige Punkte trennten Simracing Deutschland und Virtual-Racing, während auf den Plätzen drei und vier schon alles entschieden war.

Ausgetragen wurde das Finale mit dem Chevrolet Camaro auf Indianapolis GP 2007. Virtual Racing zeigte, dass sie nicht nur Sascha Glatter und Frederic Schornstein als Speerspitze haben. In einer spannenden Qualifikation, in der die Top 10 innerhalb einer Sekunde lagen, konnte sich Jonas Steffens (VR) die Pole vor Felix Heinen (RLC) sichern. Martin Fuhrmann (SRD) landete auf dem dritten Startplatz. Auch Rafael Stadelmann (VR) sowie die neuen Fahrer für RLC, Sascha Brandenburg und sein Teamkollege Fatih Demirci, konnten im Qualy überzeugen. Für P1-Gaming lief es nach dem sensationellen Einstand von Lukas Möllmann, der beim dritten Rennen nur knapp den Sieg verpasst hat, mit P11 und P13 eher ernüchternd.

Im Rennen sollte sich dann aber alles drehen. Sowohl Jonas Steffens (VR) als auch der dahinter startende Felix Heinen (RLC) legten einen Frühstart hin, Steffens wurde anschließend sogar disqualifiziert. In einem Rennen, in welchem man – nach der Taktikschlacht des dritten Rennens – ganz ohne Boxenstopps auskam, war es ein stetiges Auf und Ab in den Top 10. Miesen und Moutschka (beide SRD) fuhren auf die Plätze 5 und 6 vor und auch Hartmann, Lagler und Prinz (alle VR) konnten ihre durchwachsene Quali-Leistung wieder gut machen.

Ganz vorne entwickelte sich ein bis zuletzt spannender Vierkampf um den Sieg. Bis kurz vor Schluss führte Rafael Stadelmann (VR) die Gruppe vor Sascha Brandenburg an, der die RLC Farben anstelle von Heinen vorne vertreten konnte. Am Ende war es aber Christian Michel (SRD), der das Rennen mit einem klasse Schlussspurt in den letzten sechs Runden für sich entschied. Erst überholte er seinen Teamkollegen Fuhrmann, dann schnappte er sich Brandenburg (RLC), der sich nicht lange über seine zweite Position freuen konnte, und griff schließlich den bis dahin Führenden Rafael Stadelmann an. Drei Runden vor Schluß kam er schließlich an Stadelmann vorbei, dessen Reifen völlig am Ende waren. Stadelmann konnte trotz seiner Reifenprobleme Platz zwei sichern. Dahinter schob sich Martin Fuhrmann noch auf den 3. Platz vor und verwies Brandenburg (RLC), der ein sehr gutes Rennen gefahren war, auf Platz 4.

Damit stand das Endergebnis des 1. Commuity Cups fest:

  1. Simracing Deutschland, 422 Punkte

  2. Virtual Racing, 393 Punkte

  3. Racersleague, 236 Punkte

  4. P1 Gaming, 135 Punkte

Die vier organisierenden und teilnehmenden Communities blicken auf einen erfolgreichen Cup und eine sehr gute Zusammenarbeit zurück, stellen weitere gemeinsame Events in Aussicht und bedanken sich abschließend bei allen Fahrern für ihre Teilnahme und die hochspannenden Rennen!

0 Comments

Leave a reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

©2018 Simracing Deutschland e.V. - we love Simracing

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account