9.Lauf AVIA DSTM2017/2

DSTM 2017/2 Rennbericht Montreal

Vorletztes Rennen der Saison. Am 27.11 startete die DSTM Saison 2017/2 auf Oulton Park. Wie sich die Fahrer in dem Rennen geschlagen und wo es besonderes gab, dass könnt ihr im folgenden Bericht lesen.

Quali:
Montreal ist fast wie Monte Carlo nur mit mehr Topspeed und somit kommt diese Strecke wieder den Fahrzegen mit höherer Endgeschwindigkeit.
Aufgrund dessen sollten die Fahrzeuge wie McLaren, Mercedes und Ferrari hier einen Vorteil haben.
Im PreQuali wurden diese Vermutungen bestätigt.
So verwunderte es auch nicht, dass im Qualifying weit vorne wieder viele Mercedes waren.
Auf Platz 1 mit einer Zeit von 1:32,161 landete Tobias Czerny im Mercedes AMG GT3. Mit 0,4 Sekunden hinten an landete Patrick Baaden im Mercedes AMG GT3. Auf Platz 3 mit 0,1 Sekunden knapp dahinter landete Marcel Tie im Mercedes AMG GT3.

Sieg für Czerny. Erlekotte Pole für R2:
Das erste Rennen des Abends sollte spannend werden. Kann Tobias seine Führung behaupten und souverän die Saison zu Ende bringen.
Der Start gelang Czerny sehr gut und er konnte erstmal ohne Probleme seine Führung halten und erst einmal davonziehen. Auch im hinteren Feld ging bis auf den Kontakt zwischen Rooteval, Schmidt und Riedl sehr gesittet von statten.
Auch im weiteren Verlauf des Rennen ging es im gesamten Feld wirklich ordentlich zur Sache. Kleinere Kontakte, welche aber bei solch einer Strecke mit nahen Leitplanken schonmal vorkommen.
Am Ende fuhr Tobias Czerny einen Start/Ziel Sieg knapp vor Patrick Baaden nach Hause. Auf Platz 3 landete Alex Czerny im McLaren MP4-12C GT3. Platz 12 und somit die Pole für Rennen 2 sicherte sich Elmar Erlekotte im Mercedes AMG GT3.

Sieg für Kiewitt. Pech für Laubisch:
Der Start des zweiten Rennen des Abends verlief soweit auch ohne Probleme. Elmar konnte seine Führung aber nicht halten und wurde bereits in Kurve 3 von Christian Kiewitt im McLaren überholt.
Dieser konnte sich über das Rennen weiter absetzen. Auch Niclas Laubisch konnte sich immer weiter nach vorne arbeiten und rund um Runde 20 war er an Kiewitt dran, als es in der letzten Schikane zu einem unglücklichen und unsauberen Zwischenfall mit einem Überrundeten kam. Dadurch konnte sich Kiewitt wieder entscheidend absetzen. In den folgenden Runden gingen dann beide an die Box.
Nach den Boxenstopps waren Kiewitt Laubisch und der vor paar Runden gestoppte Tobias Czerny wieder nah beieinander.
In den folgenden Runden entbrannte ein harter und fairer Kampf zwischen Laubisch und Czerny wodurch sich Kiewitt absetzen und Marcel Tie von hinten weiter rankommen konnte. Czerny konnte sich an Laubisch vorbeidrücken und sich erst einmal absetzen. Tie konnte den Zweikampf aber nicht ausnutzen und versuchte sich in den nächsten Runden ebenfalls an Laubisch vorbeizukämpfen. Durch einen Fehler verlor er aber diesen Kampf im ersten Versuch. Kurz vor Rennende besuchte Laubisch verwunderlicherweise die Box um eventuell eine Stop&Go Strafe abzusitzen.
Am Ende gewann Christian Kiewitt das Rennen gefolgt von Tobias Czerny und Marcel Tie auf den Plätzen 2 und 3.

Nach dem letzten Rennen können wir natürlich sicher sagen, sofern es keine Platztausch durch Strafen noch gibt, wie die Meisterschaft ausgegangen und wer sie gewonnen hat.

Auf Platz 1 und 2 hat sich nichts mehr getan und somit holte sich Tobias Czerny vom Team RSO erneut den Titel in der DSTM. 
Platz 2 und somit den Vizetitel holte sein Teamkollege Nils Carstensen.
Den Kampf um Platz 3 konnte am Schluss Roger Schmucki vom Team SimRacingAcademy für sich entscheiden.

Die Teammeisterschaft sicherte sich ebenfalls RSO aber nicht das Czerny Twin Turbo Team, sondern das Schwesterteam Evil Comedians mit dem Vizemeister Nils Carstensen und Elmar Erlekotte. Das Twin Turbo Team sicherte sich den Vizetitel in der Teammeisterschaft.
Platz 3 erkämpfte sich am letzten Rennwochenende das Team SimRacingAcademy mit Roger Schmucki und Pars Malkoc.

Wir gratulieren allen zu ihren super Ergebnissen.
Die Siegerehrung findet ihr hier: http://bit.ly/2Dh5S0S

Wer das super Saisonfinale verpasst hat, kann sich das gesamte Rennen wieder hier ansehen: http://bit.ly/2CMrYXW

 

0 Comments

Leave a reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

©2018 Simracing Deutschland e.V. - we love Simracing

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account