6.Lauf AVIA DSTM2017/2

DSTM 2017/2 Rennbericht Indianapolis

Die Hälfte der Saison ist vorbei und am 30.10 startete die DSTM Saison 2017/2 in ihr nächstes Rennen. Wie sich die Fahrer in dem Rennen geschlagen und wo es besonderes gab, dass könnt ihr im folgenden Bericht lesen.

Quali:
Das PreQuali zeigte dieses Mal ein paar Überraschungen. Besonders ganz vorne standen mal nicht die üblichen Namen. Die Streckenvariante die gewählt wurde, bereitete einigen Fahrer etwas Probleme, weil diese nicht dem üblichen Layout auf Indianapolis folgte.
Im Quali auf Platz 1 landete wieder Tobias Czerny vom Team RSO mit einer 1:36,152. Mit fast einem Zehntel dahinter kam Gunnar Miesen im Quali und mit einem Hunderstel ganz knapp dahinter Roger Schmucki.

Sieg für Czerny. Laubisch auf dem Podium:
Das erste Rennen sollte also Spannung und enge Kämpfe versprechen. In den ersten Runden kam dies auch so. Im gesamten Feld fanden Zweikämpfe statt, was auf dieser Strecke auch teilweise echt gut möglich war. Trotzdem kam es zu weniger Vorfällen, wie noch vor einigen Rennen. Deswegen können wir auch nicht über besondere Ereignisse berichten.
Nach 13 Runden beendete Tobias Czerny das Rennen als erster. Auf Platz 2 und ganz neu auf dem Podium kam der junge Niclas Laubisch. Auf Platz 3 beendete Roger Schmucki das Rennen. Die Pole fürs zweite Rennen und somit Platz 12 sicherte sich Daniel Bratzler von Piranha.

Erneut perfekter Abend für Czerny. Drama bei Schmucki:
Der Start zum zweiten Rennen des Abends verlief erneut ohne großen Probleme. Die Fahrer hielten sich die ersten Runden sehr zurück und bezogen ihre Positionen.
Über das gesamte Rennen blieb es gesamten Feld recht ruhig. 
In der 28. Runde gab es dann wieder einen Aufreger, als Roger Schmucki sicher auf Platz 2 liegend Ausgangs erste Kurve von einem überrundeten Fahrer getroffen wurde, gedreht wurde und damit seinen zweiten Platz verlor.
Dadurch wurden die Plätze auf dem Podium wieder neu vergeben.
Auf Platz 3 kam durch den Vorfall Elmar Erlekotte vom Team RSO. Platz 2 erbte Niclas Laubisch von VIKING Motorsport der somit erneut auf dem Podium heute stand. Tobias Czerny holte sich den ersten Platz hatte somit einen perfekten Abend hinter sich.

Wenn ihr das Rennen verpasst habt, dann könnt ihr euch das gesamte Rennen wieder hier ansehen: http://bit.ly/2zJ5SrV

0 Comments

Leave a reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

©2018 Simracing Deutschland e.V. - we love Simracing

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account