2.Lauf AVIA DSTM 2017/2

DSTM 2017/2 Rennbericht Nürburgring

Am 04.09 startete die DSTM Saison 2017/2 in ihr zweites Rennen. Nach dem guten Start in Imola ging es nach Deutschland an den Nürburgring. Die Eifel sollte bei dem großen Feld zu einer großen Herausforderung werden. Wie sich die Fahrer in dem Rennen geschlagen und wo es besonderes gab, dass könnt ihr im folgenden Bericht lesen.

Quali:
Die Qualifikation versprach auch hier wieder spannend zu werden. Die PreQualizeiten der ersten 16 Fahrer lagen hier innerhalb einer Sekunde. Es wurden auch wieder viele Runden im Vorfeld gedreht. Auch einige drehten wieder über 100 Runden. Das ist schon sehr beeindruckend.
Im Quali konnte sich am Ende Cedrik Nebelsiek von Team RSO die Pole für das erste Rennen sichern. Nur 3 Hunderstel dahinter sicherte sich Roger Schmucki von Racing Academy den zweiten Platz. Platz 3 ging an Gunnar Miesen von Piranha SimRacing #FreakyFast. Im Mittelfeld ging es auch wieder eng zu.

Sieg für Carstensen. Sehr viel Chaos im Mittelfeld:
Der Start verlief für den Polesetter Cedrik nicht gut. Der mit einem super Start nach vorne schießenden Gunnar Miesen konnte direkt auf Platz 1 setzen. Im Mittelfeld ging es in den ersten Rennen chaotisch zu. Es kam zu mehreren schweren Kollisionen, aber es kam keiner zu Schaden. In Runde 2 ging es beim Kampf um die Führung härter zur Sache zwischen Gunnar Miesen und Cedrik Nebelsiek. Dadurch konnte Nils Carstensen profitieren und sich die Führung inklusive einem ordentlichen Vorsprung schnappen. Diese Führung sollte er bis zum Ende des Rennens nicht mehr abgeben.
Dahinter gab es viele harte Fights die auch teilweise leider mit einem Crash beendet wurden. Auf Platz 12 und somit Pole für Rennen 2 landete am Ende Jörn von Wendt, welcher bis Runde 9 noch auf P4 lag, als es beim Kampf um selbige Position mit dem auf Position 2 gestarteten Roger Schmucki zum Kontakt kam. Das zweite sollte auf Grund der Vorfälle im ersten Rennen spannend werden.

Start/Ziel Sieg für Schallenberg. Vier verschiedene Sieger in vier Rennen:
Aufgrund einer Strafe musste der für die Pole vorgesehene Jörn von Wendt aus der Box starten. Seinen Platz an der Sonne erbte Philipp Schallenberg. Dieser erwischte einen guten Start und konnte in die erste Kurve als Führender einbiegen. 
Was sich im ersten Rennen angedeutet hatte, setzte sich im zweiten Rennen leider fort. Es kam zu viel Kollisionen im gesamten Feld. Es gab auch einige Fahrer die durch technische Ausfälle das Rennen vorzeitig beenden mussten.
Strahlender Sieger am Schluss war im einstündigen Rennen Philipp Schallenberg von RSO Special Grove. Philipp fur einen Start/Ziel Sieg und somit hatten wir am Schluss vier verschiedene Sieger in den ersten vier Rennen der Saison. Das ist schon eine sehr schöne Sache und spricht für die Leistungsdichte in dieser DSTM-Saison.
Auf Platz 2 und 3 landeten Elmar Erlekotte von Team RSO – Evil Comedians und Kevin Kalteier von VIKING Motorsport.DE – I.

Wenn ihr das Rennen verpasst habt, dann könnt ihr euch das gesamte Rennen wieder hier ansehen:http://bit.ly/2wEJvPL

0 Comments

Leave a reply

©2018 Simracing Deutschland e.V. - we love Simracing

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account